Zwischenfall bei Allershausen Schlangenlinienfahrer hält auf A9 an

Die Polizei wurde wegen eines Schlangenlinienfahrers gerufen. (Symbolbild) Foto: dpa

Zu einem Zwischenfall ist es am Samstag auf der A9 gekommen.

Am Samstagabend gegen 22 Uhr wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern ein Schlangenlinienfahrer auf der A9 in Richtung München gemeldet. Der weiße Kastenwagen fiel Verkehrsteilnehmern zunächst auf, weil er seine Fahrspur nicht halten konnte und immer wieder auf die anderen Fahrstreifen geriet. Auf Höhe der Anschlussstelle Allershausen bremste der Schlangenlinienfahrer schließlich mitten auf der Fahrbahn bis zum Stillstand ab und fuhr erst nach einigen Minuten weiter. Ein anderer Autofahrer begleitete den Schlangenlinienfahrer mit eingeschalteter Warnblinkanlage, bis eine Streife der Verkehrspolizei Freising dazu kam. Bei der Kontrolle konnte jedoch keiner der durchgeführten Tests zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit Rückschlüsse auf das Fahrverhalten geben, wie die Polizei mitteilt. Die Gründe für das Verhalten sind somit derzeit unklar.

Im Zusammenhang mit der Schlangenlinienfahrt und dem Anhalten auf der Autobahn bittet die Verkehrspolizei Freising alle gefährdeten Autofahrer, sich unter Telefon 08161/952-0 zu melden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading