"Beim nächsten Mal sind wir schlauer und werden im Vorfeld Termine generieren", sagt Bürgermeisterin Liane Sedlmeier, die sich ausdrücklich dafür entschuldigt, dass das mobile Impfteam am Samstag vom übergroßen Andrang Impfwilliger förmlich überrollt wurde. Beinahe das selbe Bild in Künzing. Viele, die in Osterhofen "ohne Stich" wieder nach Hause gehen mussten, versuchten es nämlich am darauffolgenden Tag in der Nachbargemeinde.

Das Landratsamt bedauert ebenfalls, dass aus der Impflust, teilweise Impffrust wurde. Aber es gibt im Impfzentrum in Deggendorf genug freie Termine und auch das mobile Team rollt noch mal nach Osterhofen.