Dritte Stunde. Biologie. Auf einer Weltkarte ordnen die Schüler verwandte Säugetier- und Vogelarten den unterschiedlichen Klimazonen zu. "Wo es kalt ist, werden Pinguine größer und kugeliger als anderswo", beobachtet Tereza. Sie ist eine von 15 tschechischen Jugendlichen, die seit vergangenem Jahr das Gymnasium Zwiesel besuchen. 2020 wollen sie die bayerischen Abiturprüfungen ablegen.

Die sogenannte "Einführungsklasse" mit vier zusätzlichen Wochenstunden Deutsch und eigens auf die Neulinge zugeschnittenen Lerninhalten mündet nun bald in die Oberstufe. Das heißt, die 16- bis 18-Jährigen sind ab kommendem Schuljahr nicht mehr nur in Kunst, Musik und Sport mit ihren deutschen Mitschülern zusammen, sondern ganz regulär - bis zum Abschluss. "Wir haben keinerlei Zweifel daran, dass sie sich wunderbar in die Klassengemeinschaft einfügen werden", betont Schulleiter Heribert Strunz nicht ohne Stolz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 04. Juli 2018.