Zwiesel Grenzpolizei stoppt Auto voller Diebesgut

Der Kofferraum des Wagens war voll bepackt mit Diebesgut. Foto: Polizei

Am Mittwoch kontrollierten Beamte der Grenzpolizeigruppe Zwiesel ein tschechisches Auto. Dieses war randvoll mit gestohlenen Artikeln aus Supermärkten bepackt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurden zwei Männer dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle.

Am Mittwoch gegen 15 Uhr kontrollierten Beamte der Grenzpolizeigruppe Zwiesel auf der Bundesstraße B11 einen mit zwei tschechischen Staatsangehörigen (41 und 49 Jahre) besetzten Wagen. Das Fahrzeug war randvoll mit hochwertigen Gegenständen, insbesondere Lebensmittel, Spirituosen und Hygieneartikel, aus Supermärkten im Wert von ca. 2.500 Euro bepackt. Da die beiden Männer keinerlei Angaben zur Herkunft der Gegenstände machen konnten und keine Rechnungen mitführten, wurden die Gegenstände sichergestellt. Weiterhin führte der 49-Jährige eine dem äußeren Anschein nach echte Schusswaffe mit sich, welche ebenfalls sichergestellt wurde. Eine Personalienüberprüfung ergab, dass die beiden Männer bereits mehrfach wegen Diebstählen und ähnlichen Delikten in Deutschland und Tschechien polizeilich in Erscheinung getreten waren.

Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsdienst der Staatsanwaltschaft wurden die beiden Männer vorläufig festgenommen. Das zuständige Kommissariat der Kripo Deggendorf übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurden beide Männer am Donnerstag (15.11.2018) dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt, welcher jeweils Haftbefehl erließ. Sie wurden im Anschluss in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos