Um den ärztlichen Nachwuchs in der Region zu sichern, haben die Arberlandkliniken bereits 2011 ein Förderprogramm für Studenten der Humanmedizin ins Leben gerufen. Eine Stipendiatin hat erst kürzlich ihre Arbeitsstelle bei den Arberlandkliniken angetreten: Sandra Sigl ist seit dem 1. Februar in der Inneren Medizin in Zwiesel eingesetzt.

"Besser kann man es sich am Anfang eigentlich nicht vorstellen", freut sich Sigl. Die 25-Jährige kommt ursprünglich aus Osterhofen und wohnt seit Beginn ihrer Tätigkeit in Zwiesel. Ihr Wunsch, in der Heimatregion bleiben zu können, wurde mit der Anstellung in Zwiesel realisiert. Dazu beigetragen hat auch das Stipendium "Arberland-Klinikstudent".

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. März 2018.