Zwiesel 14-Jähriger verletzt sich schwer bei Fahrrad-Unfall

Schwere Verletzungen zog sich ein 14-Jähriger am Samstag in Zwiesel zu. Foto: Armin Weigel, dpa
Schwere Verletzungen zog sich ein 14-Jähriger am Samstag in Zwiesel zu. Foto: Armin Weigel, dpa

Schwer verletzt kommt ein Jugendlicher am Samstag ins Deggendorfer Klinikum. Zuvor war er mit seinem Mountainbike gegen ein Auto gefahren.

Der Unfall ereignete sich am Vormittag des 1. April. Dem Bericht der Polizeiinspektion Zwiesel zufolge fuhr 14-Jähriger  mit seinem Moutainbike die Zufahrt zum Pfarrzentrum in Zwiesel bergab in Richtung Prälat-Neun-Straße. Ohne zu bremsen, bog er  in die bevorrechtigte Prälat-Neun-Straße ein. Dort kams zum Zusammenstoß mit einem Richtung Bahnhof fahrenden Auto.

Der Jugendliche kollidierte damit. Er schleuderte auf die Windschutzscheibe und gegen den A-Holm. Der Jugendliche - der keinen Helm trug - erlitt schwere Gesichtsverletzungen. Zunächst brachte ihn der Rettungsdienst in die Arberlandklinik, später ins Donau-Isar-Klinikum in Deggendorf. Die beiden Insassen des Pkw blieben unverletzt.

Der Vollständigkeithalber sei erwähnt, dass das Fahrrad Totalschaden hat. Der Schaden am Auto beträgt rund 3.000 Euro.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading