Zweistelliger Millionenbetrag Person aus Unterfranken knackt zweithöchsten 6aus49-Jackpot

Da waren die Kugeln gewogen: Auf eine Person aus Unterfranken wartet ein Rekordgewinn. (Symbolbild) Foto: Tom Weller/dpa

Da hat mal wieder jemand ganz gewaltig Glück gehabt: Eine bisher unbekannte Person aus Unterfranken erzielte den zweithöchsten Gewinn in der Geschichte des bayerischen 6aus49-Lottos: Fast 33 Millionen Euro.

Laut einer Pressemitteilung von Lotto Bayern beläuft sich der Gewinn genauer gesagt auf exakt 32.842.219 Euro und 80 Cent. Das ist der zweithöchste Gewinn, den Lotto Bayern in seiner 75-jährigen Firmengeschichte in 6aus49 ausbezahlen darf. Vorher muss sich die noch unbekannte Person aus Unterfranken aber natürlich mit dem millionenschweren Spielauftrag melden. Sie knackte als einzige den Jackpot der höchsten Gewinnklasse bei der Ziehung der Gewinnzahlen am Mittwoch. 

Der oder die frisch gebackene Multimillionär*in hatte den Lotto-Schein anonym mit nur zwei ausgefüllten Tippfeldern und 1,20 Euro Einsatz pro Tipp abgegeben und darauf als bundesweit Einzige die Gewinnzahlen 1, 7, 17, 22, 41 und 49 angekreuzt. Die auf dem Spielauftrag zusätzlich verzeichnete Superzahl 3 machte den Supersechser perfekt.

Die millionenschwere Person hat jetzt bis Ende des Jahres 2024 Zeit, ihren Gewinn zu kassieren. Weitere Gewinne mit ihrem Glücksschein sind übrigens nicht ausgeschlossen: Der Spielauftrag nimmt als Mehrwochenschein im Lotto 6aus49 an weiteren Ziehungen teil.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading