Zweimal Totalschaden Zusammenstoß auf B16 bei Roding

Der Fahrer des Fiat Transporters hatte im Überholverbot überholt. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. Foto: Alexander Laube

Keine Verletzten, dafür beträchtlichen Sachschaden hat es bei einem Unfall gegeben, der sich am Mittwochnachmittag auf der B16 bei Roding ereignet hat. Vorausgegangen war ein Überholmanöver im Überholverbot auf der Nassen.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Regen gegen 13.25 Uhr mit seinem Fiat Transporter unterwegs Richtung Regensburg. Mit ihm saß eine Beifahrerin im Auto. Obwohl ein Überholverbot beschildert ist, überholte der Mann nach Angaben der Polizei ein vor ihm fahrendes Fahrzeug. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Audi, den ein 24-Jähriger aus dem Altlandkreis Roding steuerte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Fahrerseite des Fiat und die Fahrerseite des Audi erheblich beschädigt wurden. Dementsprechend hoch beziffert die Polizei den Sachschaden. Zweimal Totalschaden, jeweils rund 20.000 Euro.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Eingesetzt waren die Feuerwehren Altenkreith und Mitterdorf, die die Bundesstraße für die Zeit der Unfallaufnahme abriegelten und die Straße reinigten. Bis die beiden Fahrzeuge abgeschleppt waren, leiteten die Einsatzkräfte den Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbei. Im Einsatz war auch Kreisbrandmeister Norbert Mezei, den im Laufe des Einsatzes KBM-Kollege Hubert Hofweber ablöste.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading