Zwei Unfälle auf der B15neu Lamborghini und Audi A6 bei Schierling geschrottet

Am Sonntag verlor ein 19-jähriger Fahrer auf der B15neu bei Schierling die Kontrolle über seinen Lamborghini Huracan und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Foto: Jochen Wild, Feuerwehr Schierling

Zwei schwere Unfälle am Sonntag auf der Bundesstraße B15neu bei Schierling im Landkreis Regensburg. Drei Menschen wurden dabei verletzt. Der Sachschaden ist enorm - auch deshalb, weil an einem der Unfälle ein Lamborghini beteiligt war.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der erste Unfall gegen 6.35 Uhr in Fahrtrichtung Regensburg kurz vor der Ausfahrt Schierling-Süd. Dabei kam eine 35-jährige Autofahrerin auf nasser Fahrbahn mit ihrem Audi A6 ins Schleudern und knallte in die Mittelleitplanke. Dadurch machte das Auto einen Überschlag und landete neben der Fahrbahn. Die Frau hatte dabei noch Glück im Unglück und kam mit leichten Verletzungen relativ glimpflich davon. Sie musste dennoch zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Weniger Glück hatte ihr Audi A6. An dem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden im geschätzten Wert von rund 40.000 Euro. Zusätzlich entstanden rund 500 Euro Schaden an der Verkehrseinrichtung der Bundesstraße. 

Neun Stunden später dann der nächste Unfall. Wieder auf der B15neu in Richtung Regensburg bei Schierling. Diesmal verlor ein 19-jähriger Fahrer auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Lamborghini Huracan und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem der Sportwagen rund 200 Meter an einer Böschung entlang schrammte, hob das Auto ab und überschlug sich mehrfach. Der Lamborghini kam erst in einem etwa zehn Meter tiefen Regenauffangbecken zum Liegen. Beide Insassen zogen sich dabei schwere Verletzungen zu. Dem 19-jährigen Fahrer gelang es aber zumindest noch, das Wrack aus eigener Kraft zu verlassen. Sein 20-jähriger Beifahrer musste durch die Feuerwehr geborgen und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch am Lamborghini entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 190.000 Euro. Der Schaden an der Verkehrseinrichtung der B15neu wird in diesem Fall auf etwa 7.000 Euro geschätzt. Wegen des Unfalls musste die Bundesstraße für etwa 3,5 Stunden gesperrt werden. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

14 Kommentare

Kommentieren

null

loading