Hilfeschreie in der Nacht lösten in Bad Kötzting eine große Suchaktion aus, die nach wenigen Stunden ergebnislos abgebrochen werden musste - und das gleich zweimal innerhalb von nur einem Monat. Ein Zufall? "Das ist schon auffällig", räumt Josef Weindl, Vize-Chef der Polizeiinspektion Bad Kötzting auf Nachfrage unserer Zeitung ein, "es gibt aber keine Hinweise darauf, dass eine Hilfesituation nur vorgetäuscht gewesen sein könnte." Die beiden Fälle ereigneten sich am 3. März und am 4. April.