Um die Wasserversorgung in der Marktgemeinde zukunftssicher zu machen, wird derzeit durch den Wasserzweckverband Mallersdorf eine Leitung von Großköllnbach nach Waibling verlegt. Auf zwei Kilometern entsteht hauptsächlich im Bereich der Wirtschaftswege eine Neuinstallation.

1,3 Kilometer der blauen PE-Rohre mit 180 Millimetern Außendurchmesser werden im Pflugverfahren verlegt, der Rest im sogenannten Bohrspülverfahren, Der technische Aufwand wird damit möglichst gering gehalten, fast keine Verlegungsfläche muss aufgebaggert werden, wie Verbandsvorsitzender Karl Wellenhofer, Werkleiter Ludwig Sigl und Technischer Leier Martin Burgmeier erklären. Lediglich ein Übergabeschacht aus Stahlbeton muss auf der Strecke eingebaut werden.