"Es reicht! Nach zwei Jahren, fangt endlich an!" Mit diesem Ausruf beendete Markus Stöber seine Ausführungen zum Thema "Ligeder Berg". Am Mittwochabend haben sich mehr als 60 Gemeindebürger im Gasthaus Schnaitl getroffen und eine Bürgerinitiative (BI) gegründet. Diese will nun "an der Problematik Ligeder Berg dranbleiben".

Mit Carmen Große, Wolfgang van Thiel, Thomas Turtenwalt, zweitem Bürgermeister Markus Stöber und den Gemeinderäten Josef Schlecht und Fritz Gandorfer hatte sich ein Arbeitskreis gebildet, der sich mit der Thematik befasste und sich auch mit der Verkehrsführung in der Bauphase beschäftigen soll. Aber so weit sei es ja vorerst noch nicht, machten die Initiatoren der Bürgerinitiative klar.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.