Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte die Versammlung des Zweckverbandes Wasserversorgung Hallertau ein ambitioniertes Sanierungsprogramm für ihre technischen Anlagen mit einem Investitionsvolumen von beinahe 18 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Jetzt billigte das Gremium der Vertreter aus den elf angeschlossenen Kommunen in den Landkreisen Kelheim, Pfaffenhofen, Freising und Landshut die Entwurfsplanung für das neue Wasserwerk am Stammsitz im Markt Au.

Die Kostenberechnung für dieses erste einer langen Liste an Projekten beläuft sich auf rund 5,15 Millionen Euro.