Zum Nachmachen! Volksfest-Schmankerl Kaiserschmarrn - so wird er gemacht

Kaiserschmarrn ist eine beliebte Süßspeise aus Österreich. Foto: Susanne Raith

Kaiserschmarrn ist eine der bekanntesten Süßspeisen und darf auf dem Gäubodenvolksfest natürlich nicht fehlen. Für Sie hat idowa ein leckeres Rezept parat, das sich gut als Hauptspeise eignet. Viel Spaß beim Nachmachen!

Zutaten für 4 Personen

  • 100 g Rosinen
  • 5 EL Calvados
  • 6 Eigelb
  • 1 Packung Bourbon-Vanillezucker
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 50 g zerlassene Butter
  • 6 Eiweiß
  • 4 TL Puderzucker

Zubereitung

Fünf Esslöffel Calvados in eine Schüssel geben und Rosinen eine halbe Stunde lang einlegen. 

Das Eigelb mit Vanillezucker, einer Prise Salz und einem Esslöffel Zucker mit einem Mixer schaumig aufschlagen. Nach und nach abwechselnd einen Löffel Mehl und und einen Schuss Milch einrühren. Im Anschluss zerlassene Butter einrühren. Eiweiß zu einem festen Eischnee aufschlagen und mit einem Löffel unter die Teigmasse heben. Es dürfen keine Eiweißflocken mehr sichtbar sein. Rosinen durch ein Sieb abgießen und unterrühren.  

In einer Pfanne Butter zerlassen und den Teig eingießen. Die Hitze reduzieren und den Teig goldgelb anbacken lassen. Die Masse vierteln, umdrehen und wieder anbacken lassen. In mundgerechte Stücke teilen und mit zwei Teelöffel Zucker bestreuen. Kurz karamellisieren lassen. 

Den Kaiserschmarrn auf Tellern anrichten und mit Puderzucker bestäuben. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading