Zugunglück in Eching 16-Jähriger von Regionalbahn am Fuß erfasst - Schwere Verletzungen

Die beiden Jugendlichen haben eine Regionalbahn zu spät bemerkt. (Symbolbild) Foto: Sebastian Geiger

Am Freitagabend ist es zu einem tragischen Unfall an den Bahngleisen in Eching gekommen: Zwei Jugendliche liefen über die Gleise, ein 16-Jähriger wurde schwer verletzt.

Wie die Bundespolizei mitteilt, passierte das Unglück gegen 18 Uhr. Der 16-Jährige und der 17-Jährige wollten die Gleise überqueren und haben dabei eine Regionalbahn zu spät bemerkt - die Bahn erfasste den Jüngeren der beiden am Fuß. Mit schweren Verletzungen kam er in ein Krankenhaus, wo er noch am Abend notoperiert wurde. Der 17-Jährige blieb unverletzt.

Der Zugführer berichtete, dass er die beiden Jugendlichen in Gleisnähe erkannt habe, aber keine Schnellbremsung eingeleitet habe. Ebenfalls habe er nicht bemerkt, dass dann einer der Jugendlichen verletzt wurde. Er fuhr deshalb in Richtung Hauptbahnhof weiter.

Weil man bei dem verletzten Jugendlichen einen sogenannten Grinder, eine Mühle, mit der Pflanzen zerkleinert werden können, gefunden hatte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Polizei ermittelt nun auch wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading