Zeugenaufruf Prügelei in Passau endet mit Schädelbruch

Ein 15-Jähriger soll in Passau einen Kontrahenten so brutal geschlagen haben, dass dieser mit Schädelbruch auf der Intensivstation landete.(Symbolbild) Foto: Andreas Reichelt

Am Freitag ist es am Passauer ZOB zu einer Auseinandersetzung mehrerer Personen gekommen, bei der ein 15-Jähriger einen 18-Jährigen mit einem Gegenstand schwer am Kopf verletzt haben soll. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Gegen 19.45 Uhr gerieten ein 15-Jähriger und ein 18-Jähriger mit drei anderen in eine Auseinandersetzung. Dabei soll der 15-Jährige einem 18-Jährigen mit einem schweren Gegenstand mehrmals gegen den Kopf geschlagen haben, sodass dieser eine Schädelfraktur erlitt. Weiter sollen ein 17- und ein 16-Jähriger mit dem Gegenstand im Gesicht verletzt worden sein.

Die beiden 15- und 18-Jährigen flüchteten zunächst vom Tatort, konnten allerdings im Rahmen der polizeilichen Fahndung nach Zeugenhinweisen gestellt und bei der Polizeiinspektion Passau vorerst in Gewahrsam genommen werden. Den Schlägen mit dem schweren Gegenstand vorausgegangen sei ein Angriff des 17-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand, wodurch der zunächst flüchtige 18-Jährige leicht verletzt wurde. Der schwer verletzte 18-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wird er intensivmedizinisch versorgt, Lebensgefahr besteht aktuell nicht.

Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Passau in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Passau übernommen. Diese sollen unter anderem die genauen Umstände klären. Die Kripo bittet Zeugen, die Hinweise zur Auseinandersetzung machen können, sich unter der Telefonnummer 0851 9511-0 zu melden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading