Zeugen Jehovas auf Mitgliederfang Nandlstädter Gemeinderäte erhalten unerwünschte Post

Die kalte Schulter wie hier in einer deutschen Fußgängerzone zeigen Bürgermeister und Gemeinderäte den "Zeugen Jehovas" mit ihrer aktuellen aggressiven Werbekampagne. Es gibt durchaus einigen Verdruss in den Rathäusern darüber. Foto: Klaus Kuhn

Die meisten Stadt- und Gemeinderäte in der Hallertau erhalten in diesen Tagen unerwünschte Post: Die Zeugen Jehovas sind auf Mitgliederfang gegangen und haben die Mandatsträger als Multiplikatoren für sich entdeckt. Es ist eine bundesweite Aktion, die die straff organisierte Sekte hier durchzieht und auch auf Bundesebene angekündigt hat, wie Pressesprecher Jochen Feßenbecker unserer Zeitung auf Nachfrage bestätigte.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading