Zeugen gesucht Frau fährt Schlangenlinien und gefährdet Verkehr auf A92

Im Landkreis Freising ist eine Frau am Freitagmorgen Schlangenlinien gefahren. Die Polizei Freising sucht nach Zeugen. (Symbolbild) Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Eine 44-Jährige aus dem Kreis Ingolstadt ist am Freitagmorgen in Schlangenlinien auf der A92 Richtung München gefahren. Dabei gefährdete sie mehrere Verkehrsteilnehmer. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. 

Laut Polizeibericht war die Frau gegen 7.30 Uhr mit ihrem grauen Skoda Fabia von Erding nach Langenbach unterwegs. Nach aktuellem Ermittlungsstand gefährdete sie dabei einige Verkehrsteilnehmer. Ein Zeuge sagte aus, dass die 44-Jährige über die Staatsstraße von Erding in Richtung A92 fuhr. Ein Lastwagenfahrer hinter ihr konnte beobachten, wie die 44-jährige immer wieder in den Gegenverkehr fuhr. Dabei habe sie mehrmals unnötig stark abgebremst. Der Gegenverkehr musste teilweise stehen bleiben und ins Bankett fahren, um einen Unfall zu verhindern.

Auf der A92 Richtung München wechselte die 44-Jährige anschließend unvermittelt von der rechten auf die linke Fahrspur. Die anderen Autofahrer konnten einen Zusammenprall gerade noch verhindern. Nachdem sie an der Anschlussstelle Freising-Ost die Autobahn verlassen hatte und weiter nach Langenbach fuhr, geriet die Frau auch hier mehrmals auf die linke Fahrspur. Der Gegenverkehr musste erneut ausweichen. Unter anderem war hier nach einer Zeugenaussage ein größerer Sattelzug betroffen.

Erst in Langenbach fuhr die 44-Jährige von der Staatsstraße ab und blieb stehen. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Zeugen, die von der Fahrweise gefährdet worden sind oder Angaben zu diesem Vorfall machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08161/53050 an die Polizei Freising zu wenden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading