Zettisch Der digitale Page

Das ist Pepper. Foto: li

Noch etwas ungewohnt scheint der Umgang mit dem interaktiven Roboter Pepper. Das hat Landrat Franz Löffler und Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer nicht davon abgehalten, mit dem elektronischen Pagen einen kurzen Plausch zu halten. Pepper gehört zum Projekt "Be Pepper - Die Welt der humanoiden Roboter". Zwei von drei dieser Roboter sind derzeit in Hotels des Landkreises, um ihre Tauglichkeit im Tourismus zu zeigen.

Eines dieser Hotels ist das Baby&Kinder Bio-Resort Ulrichshof in Zettisch. Dorthin kamen auch Pschierer und Löffler, um die Idee vorzustellen. "Mit diesem Projekt wollen wir die kommerzielle Verwendbarkeit von humanoiden Robotern mit Individualisierungsmöglichkeiten auf unterschiedliche Einsatzzwecke testen", sagte Löffler. Denn: "Daraus können sich neue Ideen, weitere Technologien und Geschäftsmodelle ergeben. Darin sehe ich einen echtes Mehrwertpotential für die Betriebe in unserer Region."

Staatsminister Franz Josef Pschierer unterstrich die Einschätzung des Landrats: “Wir müssen den Menschen die Chancen der modernen Technologien aufzeigen."

Was mit dem Einsatz von „humanoiden Robotern“ alles möglich ist, wurde im Rahmen der Veranstaltung eindrucksvoll präsentiert und von Nikolaus Brandl vom Ulrichshof mit einer Live-Vorführung veranschaulicht. Tim Schuster, CEO des StartUP Unternehmens “Humanizing Technologies“, schaltete sich mittels eines Fernarbeiters live zur Veranstaltung und berichtet über das Thema „Service made by robots“ am Beispiel von Pepper.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. Mai 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos