Zensus 2022 Beantwortung der Bürgeranfragen verzögert sich

Die Bürger sind dazu angehalten, derzeit nicht über die Hotline anzurufen. Das hohe Anrufaufkommen überlastete die Hotline und führte dazu, dass viele Mitarbeiter nicht erreicht werden konnten. (Symbolbild) Foto: IMAGO/McPHOTO

Am 6. September wurden die ersten Unterlagen für die Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung 2022 in Bayern versandt. Das Landratsamt Straubing-Bogen teilt mit, dass sich die Bearbeitung der Bürgeranfragen verzögert.

Laut Pressemitteilung des Landratsamtes führten die Anrufe der Bürger im Bayerischen Landesamt für Statistik zu einer Überlastung der Hotline. Die Mitarbeiter konnten daher teilweise nicht erreicht werden. Diese Probleme konnten nun gelöst werden und die Mitarbeiter sind darum bemüht, die Anfragen der Bürger zeitnah zu beantworten. 

Eine der häufigsten Fragen der Bürger ist die Anfrage eines Papierfragebogens. Das Landratsamt teilt mit, dass die Bürger, die sich nicht online anmelden können, Mitte/Ende Oktober einen Papierfragebogen mit einem Erinnerungsschreiben zugeschickt bekommen. Die Bürger sind dazu angehalten, bei weiteren Fragen derzeit nicht über die Hotline anzurufen, da das Anrufaufkommen entzerrt werden soll.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading