Zandt Hubschrauber bringt Schwerverletzten ins Krankenhaus

Nur mithilfe des hydraulischen Rettungssatzes konnte der 22-Jährige befreit werden. Foto: R. Richter

Mit schweren Verletzungen kam ein junger Autofahrer am Samstag in die Uniklinik Regensburg. Der 22-Jährige war mit seinem Mercedes auf der Kreisstraße von Zandt in Richtung Schachendorf unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Auf der leicht abschüssigen Kreisstraße kam er alleinbeteiligt von von der Fahrbahn ab, sprang über den Straßengraben und bewegte sich dann noch gut 100 Meter über eine Wiese, bis er gegen einen allein stehenden Baum prallte.

Dies war so heftig, dass die Beifahrertür samt Schweller ins Fahrzeuginnere gedrückt wurde. Nur unter Einsatz des hydraulischen Rettungssatzes konnte der Eingeklemmte nach etwa einer halben Stunde befreit werden.

Der stellvertretende Rettungsdienstleiter des BRKs, Dominik Lommer, informierte, dass der 22-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik  Regenburg geflogen wurde.

Nach Angaben der Polizei entstand am Mercedes Totalschaden.

Die Feuerwehren Zandt und Schachendorf sperrten die Straße. Die Leitstelle Regensburg beorderte zwei Rettungswagen, den Notarzt und einen Rettungshubschrauber zum Unglücksort. Außerdem kamen die Feuerwehren Schachendorf, Zandt, Miltach und Chamerau zum Einsatz.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos