Youtube-Tipp Kanal "ZDF besseresser" blickt hinter die Lebensmittel

Nicht nur im Fernsehen macht der Produktentwickler Sebastian Lege eine gute Figur. Auf dem Youtube-Kanal "ZDF besseresser" begeistert er die User. Foto: kabel eins/Bene Müller

Warum hält sich abgepacktes Hackfleisch eigentlich viel länger, als es sollte? Und warum sind so viele Zusatzstoffe auf der Hummus-Dose angegeben?
Dass die Lebensmittelindustrie keine Kosten und Mühen scheut, um ihre Produkte so preisgünstig wie möglich zu produzieren, ist leider bekannt. Wie oft sie dabei an die Grenzen des guten Geschmacks geht, auch. Wer aber aus nächster Nähe sehen will, welche Tricks genau angewendet werden, ist beim Youtube-Kanal "ZDF besseresser" an der richtigen Adresse.

In verschiedenen Formaten vergleicht das Team Lebensmittel miteinander, klärt über vermeintlich gesundes Essen auf und gibt einen Blick hinter die Kulissen der Lebensmittelbranche. Mit dabei ist der Sternekoch Nelson Müller, der schon häufiger für das ZDF im Bereich Ernährung unterwegs war.

Die "LEGEnde" schlägt zu!

Eigentliches Highlight des "besseresser"-Kanals ist der Koch und Produktentwickler Sebastian Lege. Der ist schon seit Jahren in diversen Food-Formaten unterwegs, sowohl bei den Privatsendern, aber auch im ZDF.

Die Clips, in denen er die Tricks der Lebensmittelindustrie verrät, waren zunächst leicht veränderte Zusammenschnitte alter ZDF-Sendungen wie "Die Tricks der Lebensmittelindustrie". Das gefiel den meisten Zuschauern, selbstverständlich gab es aber auch regelmäßig Kritik an der Zweitverwertung. Besonders, da Sebastian Lege selbst bei den Usern sehr gut ankam und schnell zur "LEGEnde" wurde.

Das hat auch das ZDF mitbekommen und reagiert. Zum einen reichern die "Besseresser" ihre Zusammenschnitte inzwischen mit aktuellen und zusätzlichen Informationen an. Außerdem hat Sebastian Lege ein eigenes Format exklusiv für Youtube bekommen. Darin bekommt er vom Team die Aufgabe, verschiedene Snacks und Fertigprodukte so gut wie möglich nachzumachen. In der Regel sind diese "b/esser challenges" kein Problem für den erfahrenen Produktentwickler. Spaß machen die Videos aber auf jeden Fall.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading