Lange hat der Volksfestverein überlegt, ob das Chamer Frühlingsfest angesichts hoher Corona-Fallzahlen und des Krieges in der Ukraine stattfinden kann.

Jetzt ist klar: Vom 25. bis 30. Mai sollen nach zwei Jahren Zwangspause auf dem Volksfestplatz endlich wieder die Karussells drehen und Masskrüge geschwenkt werden.

"Die Würfel sind gefallen. Das Frühlingsfest findet statt", erklärt der Präsident des Volksfestvereins, Sepp Altmann, am Freitagvormittag.