Schon dem Vorbeigehenden zeigte sich gleich, worum es bei dieser Informationsveranstaltung im Deutschen Hopfenmuseum ging: Diskutierende Gäste waren da den ganzen Tag über unter dem Vordach des Hopfenmuseums in Wolnzach zu sehen, stehend zwischen etlichen Personenkraftwagen mit Elektroantrieb. Interessierte Bürger, Vertreter von Kommunen und Landkreisen, Fachleute zum Thema Elektromobilität suchten das Gespräch miteinander - und fanden es auch.

Genau darum ging es, wie Rainer Seßner, Geschäftsführer der Initiative Bayern Innovativ, in seiner Einführung erklärte: "Das ist nicht nur ein Thema für den urbanen Raum, sondern gerade für das Land." In Ermangelung öffentlicher Verkehrsmittel sei man hier viel stärker auf beispielsweise das Auto angewiesen - und mit höheren Fahrleistungen zahle sich ein elektrisch angetriebenes Auto noch mehr aus.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. Dezember 2018.