Ein Katzenhaus - am besten wäre es eigentlich, wenn es gar keinen Bedarf für eine Einrichtung wie diese gäbe. Das wäre allerdings Wunschdenken.

Lona-Renate Kreil bekommt auf ihrem Gnadenhof für Tiere jede Woche neue Katzen, herrenlose Fundtiere, nach denen kein Besitzer mehr fragt, oder solche, die der Besitzer abgibt, weil er sie nicht mehr haben möchte. Da ist es zumindest ein Trost, dass die Katzen nun in ein sauberes Gebäude einziehen dürfen: Lona-Renate Kreil hat ein neues Katzenhaus errichten lassen.

Auf dem Gnadenhof in Wolfsdorf hat es in den vergangenen Jahren mehr Neuerungen gegeben. Hintergrund ist die Umsiedlung, die die mittlerweile 85-jährige Lona-Renate Kreil auf sich nehmen musste, als ihr Gebäude an der Weidenstraße im Zuge der Knotenpunkterrichtung an DGF 3 und B 20 weichen musste. Genau genommen war es ein Glücksfall, der Lona-Renate Kreil nicht nur ein neues Wohnhaus in Wolfsdorf, sondern auch neue Räumlichkeiten für ihre Tierpension gebracht hat. In den Gnadenhof hat sie nun zusätzlich selbst investiert, indem sie ein neues Katzenhaus hat errichten lassen. Eine "finanzielle Mammutaufgabe" sei das gewesen, die sie teils aus eigenen Mitteln, teils mithilfe von Spendengeldern stemmt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 19. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.