Ein Unfall mit drei beteiligten Lastwagen hat sich am Montagnachmittag auf der A3 zwischen Wörth an der Donau und Rosenhof ereignet. Die Autobahn musste teilweise gesperrt werden.

Gegen 16.00 Uhr hielt ein rot-weißer Lastwagen am Stauende auf der A3 zwischen Wörth an der Donau und Rosenhof an. Während der hinter ihm folgende schwarze Lastwagen noch rechtzeitig bremsen konnte, gelang es dem 35-jährigen Fahrer des dritten Lastwagens nicht mehr rechtzeitig zu stoppen. Er krachte mit seinem Fahrzeug zum einen gegen den vor ihm fahrenden LKW, schob diesen auf den ersten Lastwagen und kam dann selbst von der Fahrbahn ab. Laut ersten Informationen wurden zwei Lastwagenfahrer leicht verletzt, der dritte kam mit dem Schrecken davon. 

Die Autobahn in Fahrtrichtung Regensburg war teilweise gesperrt, der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Laut Polizei beträgt der Schaden etwa 70.000 Euro.