Am Dienstag, 23. April, ist es gegen 17.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei Wörth an der Donau mit einem Linienbus gekommen. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt.

Ein 33-jähriger Mann fuhr mit seinem Skoda Octavia die A3 an der Ausfahrt Wörth/Ost. Er wollte in die Straubinger Straße in westlicher Richtung einbiegen und musste dem Gegenverkehr Vorfahrt gewähren. Der 33-Jährige bog ab und übersah hierbei einen 49-jährigen Fahrer eines vorfahrtberechtigten leeren Linienbusses. Beide Fahrzeuge stießen zusammen.

Der Skoda-Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts in den Grünstreifen an einen Baum geschleudert. Am Skoda entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden. Auch der Bus wurde beschädigt. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Rund 25 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wörth an der Donau sicherten die Unfallstelle ab.