Wörth an der Isar Zwischenfall bei Koslow: Kein Brand

Am Mittwochnachmittag kam es erneut zu einem Zwischenfall bei der Recyclingfirma Koslow in Wörth an der Isar. (Archivfoto) Foto: Stefanie Wieser

Am Mittwochnachmittag gegen 13 Uhr kam es erneut zu einem Zwischenfall bei der Recyclingfirma Koslow. Anwohner hatten eine Explosion gemeldet, also rückten Feuerwehren und Polizei an.

Vor Ort jedoch schnell Entwarnung: Christian Endres, Kommandant der Wörther Feuerwehr, berichtet im Gespräch mit unserer Mediengruppe von einer Verpuffung in der Schredderanlage. „Brand war es keiner“, stellt Endres klar. Lediglich die „obligatorischen zwei oder drei Minuten Rauchentwicklung“ habe es gegeben, die Feuerwehren seien schnell wieder abgerückt.

Die Polizei meldet, dass die genaue Ursache für den Vorfall nicht ermittelt werden konnte. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand laut Polizei zu keiner Zeit. Weder entstand ein Sachschaden, noch wurde jemand verletzt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading