Wörth an der Donau Wie gehen Fußballvereine mit Corona um?

Zum Kreisliga-Derby zwischen dem TSV Wörth und dem SV Wiesent kamen mehr als 500 Zuschauer. Man darf gespannt sein, wann wieder Fußballspiele möglich sein werden - mit oder ohne Zuschauer. Foto: Schmautz

Für viele Menschen, vor allem für Männer, ist der Fußball die schönste Nebensache der Welt. Am Wochenende strömen Zehntausende von Menschen in die Bundesliga-Stadien, doch auch im Amateurbereich können sich die Vereine über teils große Zuschauerkulissen freuen.

Derzeit ist der Fußballsport aber wortwörtlich nur noch Nebensache. Vorerst bis zum 19. April ruht der Trainings- und Spielbetrieb aller Bayerischen Amateur-Sportvereine.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading