Oft gibt es sowas nicht zu sehen: Wie die Innereien eines aufgebrochenen Tiers liegen Windladen, Luftleitungen und Pfeifen des alten Organs auf der Empore. Sauber gestapelt, bereit zur Abholung und dennoch ein heilloses durcheinander für den Laien. Zum Glück wissen die Experten, was sie hier machen. Gut 100 Jahre hat die Wörther Orgel gehalten, zuletzt mehr schlecht und recht.