Im Presshaus in Oberachdorf gibt es im Moment viel zu tun.

Die Maschinen im Presshaus des Obst- und Gartenbauvereins von Wörth an der Donau sind schon aus einiger Entfernung zu hören. Es ist Freitag, früher Nachmittag, und irgendeine rumort immer. Der Häcksler verwandelt eine Kiste Äpfel nach der anderen in einen saftigen, groben Brei, den Presse ausquetscht. Draußen in der Oberachdorfstraße wartet eine Familie, Mutter, Tochter und Großeltern, darauf, dass der Saft aus den eigenen Äpfeln fertig ist. Die vier sind nicht allein. Vor dem Presshaus reihen sich Autos und Anhänger, in denen die Wörther ihre Äpfel vorbeibringen. Und nicht nur die Wörther, sagt Kornelia Baumgartner, die Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins (OGV). Die Kunden kommen aus dem Vorwald und dem südöstlichen Landkreis bis Moosham. Sogar eine Kundin aus Maxhütte-Haidhof hat sich in diesem Jahr bei ihr angemeldet.