Wörth an der Donau Bevölkerung hält sich klaglos an die Ausgangsbeschränkungen

Die Polizei kontrolliert "mit verstärkten Kräften" die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen. Verstöße sind kaum zu beobachten. Foto: Sven Hoppe/dpa

Wer am Montagmorgen mit dem stellvertretenden Leiter der Polizeiinspektion Wörth spricht, natürlich telefonisch, der erlebt einen zufriedenen Mann. Aus der Stimme von Polizeihauptkommissar Josef Neft klingt Gelassenheit, als er das Wochenende rekapituliert: "Wir haben mit verstärkten Kräften kontrolliert, doch es gab so gut wie keine Beanstandungen."

So gut wie keine? Einen Vorfall habe es gegeben, antwortet Neft. Am Samstag löste die Polizei an einer Tankstelle in Wörth eine Menschenansammlung auf. Bevor jetzt aber wilde Gerüchte ins Kraut schießen: Es war keine Corona-Party, es waren keine Jugendlichen, die sich aller Vernunft zum Trotz verabredet hatten. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading