Wörth an der Donau Benutzungsordnung für das Waldbad erlassen

Vereinzelt steigen bereits einige Bürger im Waldbad ins Wasser, so am heutigen Freitag. Die Stadträte sprachen sich deshalb für den schnellen Erlass einer Benutzungsordnung aus. - Das Pumphäuschen wurde versetzt, sodass man nicht mehr vom Dach aus ins Wasser springen kann. Foto: Soller

Beim Waldbad im Gschwelltal handelt es sich um eine Badestelle ohne Badeaufsicht. Dieser Charakter soll eindeutig beibehalten werden. Im Falle eines Problems solle man nicht haftbar gemacht werden können. Darauf verwies VG-Geschäftsstellenleiter Markus Götz bei der Stadtratssitzung am Donnerstag im Wörther Rathaus. Ein weiterer Punkt war das Ergebnis des Erkundungsverfahrens von Mobilfunk-Versorgungslücken.

Die Sitzung leitete Bürgermeister Anton Rothfischer, der zu Beginn feststellte, dass die Anzahl der erschienenen Stadträte gerade noch ausreiche, um Beschlüsse fassen zu können.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading