Wörth an der Donau 27. Käfertreffen: Feiertage rund um das Kultauto

Oldtimerfans können viel entdecken - vielleicht sogar das eine oder andere Schnäppchen. Foto: jr

Das "Bayerwald"-Team von Peter Fischer erwartet an die 300 rollende Raritäten beim 27. Käfertreffen vom 16. bis 18. Juni.

"Gute Freunde kann niemand trennen..!" Der unvergessene Schlager, den "Kaiser" Franz Beckenbauer vor Jahrzehnten ins Mikrofon hauchte, könnte bei dieser Begegnung schon in den Sinn kommen. Nur der TÜV kann sie scheiden, die Käfer-Kameraden und die rollenden Raritäten, die zusammenhalten wie Pech und Schwefel und sich ergänzen wie Tank und Treibstoff. "Nein! Ich kapituliere nicht", versichern Botschaften auf Aufklebern, die vom 16. bis 18. Juni im "Paradies" wieder Bestätigung finden werden. Die Nummer 27 in der Veranstaltungsreihe der internationalen Käfertreffen wird die Lenker mit der Leidenschaft für Legenden und die Fangemeinde der Kraftfahrzeuge mit Kultstatus wieder in froher und unbeschwerter Runde vereinen.

Der Lack ist poliert, der Ölstand kontrolliert, das Zelt verpackt, das beim Waldbad oder in nächster Nähe aufgestellt wird. Nur noch wenige Tage, dann nehmen die Eigentümer der tollen Typen mit dem unverwechselbaren "Sound" und der einmaligen Erscheinungsform Kurs auf Wörth. Die Stammgäste wissen es längst. Beim "Bayerwald"-Bund rund um Peter Fischer und "Vize" Erwin Dummer lässt es sich aushalten und ein richtig angenehmes Wochenende verbringen. Eine gute Zeit ist garantiert bei diesen herrlichen und harmonischen Feiertagen. Nicht einmal dunkle Wolken und Dauerregen können der Stimmung ernsthaft schaden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. Juni 2017.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading