"Wir fühlen uns hier richtig wohl" Berufsfachschule für Altenpflege ist in Landshuter Straße umgezogen

Verdiente Pause vom Umzugsstress: Anneliese Schmuderer (hinten, r.) und einige Lehrerinnen der Altenpflegeschule in der neuer Mensa. Foto: Hirtreiter

"Chaos pur, aber mei..." - Anneliese Schmuderer nimmt´s mit Humor. Sie weiß eigentlich gar nicht, was sie zuerst erledigen soll. Erst ein Klassenzimmer ist komplett eingerichtet. Auf den Gängen stapeln sich Schachteln mit Lehrmittel und Bürobedarf.

Möbelpacker schleppen schwere Kisten in das Gebäude, Handwerker wuseln durch die Räume, schließen Strom- und Netzkabel an, bauen Türen ein oder installieren Computer und Beamer. Der Umzug der Altenpflegeschule läuft auf Hochtouren. Bis zum ersten Schultag am Dienstag - und vermutlich auch darüber hinaus - wird fleißig gearbeitet.

"Es gibt noch tausend Sachen zu tun, aber wir fühlen uns jetzt schon richtig wohl hier", sagt Anneliese Schmuderer. Zusammen mit ihren Kolleginnen betreut die Schulleiterin in den Räumen der ehemaligen Berufsschule ab nächster Woche 108 angehende Altenpfleger und Altenpflegehelfer in fünf Klassen. 1,4 Millionen Euro hat der Landkreis in die Sanierung des früheren "Sekretariatsbaus" gesteckt. Den Schülern stehen fünf mit modernster IT-Technik ausgestattete Klassenräume, ein Gruppenraum, ein "Pflegeraum" für praktische Übungen, ein Mehrzweckraum sowie eine Schulküche und eine kleine Mensa zur Verfügung. "Wir haben hier deutlich mehr Platz als in der Holzapfelschule und die Ausstattung ist topmodern", freut sich die Leiterin der Berufsfachschule.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. September 2018.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading