Winterspiele in Peking Schweizer Feuz holt Abfahrts-Gold - Schwaiger stürzt schwer

Der Schweizer Beat Feuz jubelt im Ziel. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Der Schweizer Skirennfahrer Beat Feuz hat bei den Olympischen Winterspielen in China die Goldmedaille in der Abfahrt gewonnen.

Der 34 Jahre alte Weltmeister von 2017 hatte im Ziel einen Vorsprung von 0,10 Sekunden auf den Franzosen Johan Clarey. Bronze holte Matthias Mayer aus Österreich (+0,16).

Das Rennen wurde überschattet von einem schweren Sturz des Deutschen Dominik Schwaiger. Der 30-Jährige aus Schönau rutschte in ein Fangnetz und wurde später mit einem Rettungsschlitten weggefahren. "Unterarmverletzung", lautete die erste Diagnose.

Die übrigen deutschen Starter kamen zwar ins Ziel, konnten aber nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Romed Baumann belegte als bester DSV-Athlet Rang 13. Dahinter folgten Andreas Sander auf Platz 17 und Josef Ferstl auf Position 23. Schon am Dienstag steht für die Herren mit dem Super-G das nächste Rennen an.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading