Winterspiele in Peking Olympia-Ticker: News, Infos, Hintergründe

Zwischen dem 4. und dem 20. Februar finden in Peking die Olympischen Winterspiele statt. Foto: GEPA pictures/imago

Die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking laufen. Knapp 2900 Sportlerinnen und Sportler sind mit dabei und kämpfen in 109 Entscheidungen um Gold, Silber und Bronze. Alle News, Infos und Hintergründe rund um das deutsche Team und das Turnier finden Sie hier in unserem idowa-Newsblog.

Sonntag, 20.02.2022, 08.23 Uhr: Medaillenspiegel: Deutschland zum Abschluss auf Platz zwei

Das deutsche Team hat die Olympischen Winterspiele von Peking auf Platz zwei des Medaillenspiegels abgeschlossen. Am Tag der Schlussfeier holte Pilot Francesco Friedrich im Viererbob das insgesamt zwölfte deutsche Gold in China, Johannes Lochner gewann Silber. Zuvor hatten die Alpinen am Sonntag im Mixed-Teamwettbewerb ebenfalls Platz zwei belegt. Mit zwölfmal Gold, zehnmal Silber und fünfmal Bronze lagen die Athletinnen und Athleten aus Deutschland nur hinter Norwegen (16/8/13). Dritter wurde Gastgeber China mit neunmal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze. Die 16 Goldmedaillen der Skandinavier bedeuten einen Winterspiele-Rekord, zuvor hielten Norwegen und Deutschland mit jeweils 14 Olympiasiegen vor vier Jahren in Pyeongchang die Bestmarke. Mit 27 Medaillen blieb die deutsche Mannschaft hinter der Gesamtausbeute von 2018 mit 31-mal Edelmetall. Das deutsche Olympiazeugnis finden Sie hier.

Sonntag, 20.02.2022, 08.20 Uhr: Alpine holen Team-Silber

Die bislang so glücklosen deutschen Skirennfahrer haben am Schlusstag der Olympischen Winterspiele in China Silber im Mixed-Teamwettbewerb gewonnen. Im Finale am Sonntag verloren sie beim Stand von 2:2 in der Addition der besten Laufzeiten gegen Österreich. Emma Aicher, Lena Dürr, Alexander Schmid, Linus Straßer und Julian Rauchfuss holten damit die erste alpine Medaille für Deutschland bei Olympia seit acht Jahren.

Sonntag, 20.02.2022, 08.17 Uhr: Friedrich erneut Olympiasieger im Viererbob

Francesco Friedrich ist zum zweiten Mal Olympiasieger im Viererbob. Der 31-Jährige setzte sich am Sonntag in Peking vor Johannes Lochner durch und ist der erste Pilot, der bei zwei aufeinander folgenden Winterspielen im Zweier- und Viererbob siegte. Mehr dazu lesen Sie hier.

Samstag, 19.02.2022, 16.33 Uhr: Nolte jüngste Olympiasiegerin

Laura Nolte ist als jüngste Pilotin der Geschichte zum Olympiasieg im Zweierbob gerast. Die 23-Jährige aus Winterberg war am Samstag 0,77 Sekunden schneller als Pyeongchang-Olympiasiegerin Mariama Jamanka, die den ersten deutschen Doppel-Erfolg bei den Frauen perfekt machte. Nach dem Triumph von Francesco Friedrich im kleinen Schlitten war es die zweite Goldmedaille in China für das deutsche Bob-Team. Bronze gewann Elana Meyers Taylor aus den USA, Vize-Weltmeisterin Kim Kalicki belegte den vierten Rang.

Samstag, 19.02.2022, 10.18 Uhr: Pechstein verabschiedet sich achtbar

Claudia Pechstein hat zum Abschluss der Eisschnelllauf-Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen in Peking ein Spitzenergebnis verpasst, sich aber sehr achtbar verabschiedet. Drei Tage vor ihrem 50. Geburtstag belegte die Rekord-Olympionikin bei ihren achten Spielen am Samstag im Massenstartrennen den neunten Platz. Gold holte die Niederländerin Irene Schouten, die ihren dritten Olympiasieg in Peking feierte, vor Ivanie Blondin aus Kanada und Francesca Lollobrigida aus Italien.

Samstag, 19.02.2022, 09.37 Uhr: Doppelführung zur Halbzeit: Friedrich vor Lochner im Viererbob

Francesco Friedrich hat Kurs auf sein viertes olympisches Bob-Gold genommen. Mit der Bestzeit im zweiten Durchgang setzte sich der Doppel-Olympiasieger von Pyeongchang am Samstag in Yanqing an die Spitze des Viererbob-Klassements. Vor den Läufen drei und vier am Sonntag liegt der 31-Jährige drei Hundertstelsekunden vor Johannes Lochner.

Freitag, 18.02.2022, 16.13 Uhr: Deutsche Doppelführung zur Halbzeit beim Bob

Erst schaffte Laura Nolte es kaum in den Bob, dann raste die jüngste deutsche Pilotin eindrucksvoll zum Bahnrekord. Der nächste deutsche Olympiasieg im Goldkanal von Yanqing ist schon zur Halbzeit der Zweierbob-Konkurrenz wohl nur noch Formsache. Die 23 Jahre alte Nolte liegt nach zwei der vier Läufe 0,50 Sekunden vor Teamkollegin Mariama Jamanka. Die Entscheidung fällt am Samstag.

Freitag, 18.02.2022, 12.09 Uhr: Auch Biathleten ohne Medaille

Die deutschen Biathlon-Männer haben bei den Olympischen Winterspielen zum ersten Mal seit zwölf Jahren keine Medaille gewonnen. Im abschließenden Massenstart am Freitag im chinesischen Zhangjiakou wurde Benedikt Doll als Achter bester DSV-Skijäger. Der 31-Jährige leistete sich sechs Schießfehler und hatte im Ziel 2:31,4 Minuten Rückstand auf den neuen Olympiasieger Johannes Thingnes Bö.

Freitag, 18.02.2022, 09.45 Uhr: Biathletinnen gehen leer aus

Für die deutschen Biathletinnen sind die Olympischen Winterspiele in China ohne eine dritte Medaille zu Ende gegangen. Zwei Tage nach Bronze für die Frauen-Staffel reichte es für Franziska Preuß im abschließenden Massenstart nur noch zum achten Platz. Entkräftet kam Denise Herrmann (5 Fehler) als 13. ins Ziel, kurz dahinter verpassten auch Vanessa Hinz (4) auf Platz 15 und Vanessa Voigt (6) auf Rang 18 die Top Ten. Mehr dazu lesen Sie hier.

Freitag, 18.02.2022, 07.58 Uhr: Deutsche Skicrosser verpassen Medaille klar

Die deutschen Skicrosser haben einen Tag nach der überraschenden Bronzemedaille für Daniela Maier einen weiteren Podestplatz bei den Olympischen Winterspielen klar verpasst. Das Quartett Tobias Müller, Florian Wilmsmann, Daniel Bohnacker und Niklas Bachsleitner musste sich am Freitag in Zhangjiakou bereits vor dem Finaldurchgang der besten Vier geschlagen geben. Als bester DSV-Athlet schied Bohnacker im Viertelfinale aus, für alle anderen war bereits im Achtelfinale Endstation. Vor allem Wilmsmann und Müller, die in dieser Saison bereits ein Weltcup-Podest erreicht hatten, starteten in China mit hohen Erwartungen. Doch auf der eisigen 1,2 Kilometer langen Strecke waren die Hoffnungsträger weit entfernt von ihrer Bestform und gingen aus den riskanten Positionskämpfen meist als Verlierer hervor.

Freitag, 18.02.2022, 07.56 Uhr: Frenzel nach Unterkühlung wieder fit

Eric Frenzel hat sich von seiner Unterkühlung und der großen Erschöpfung nach seinem Einsatz im olympischen Teamwettbewerb der Nordischen Kombinierer nach eigenen Angaben gut erholt. "Gesundheitlich geht es mir gut", sagte der 33-Jährige am Freitag auf einer Pressekonferenz des deutschen Teams in Zhangjiakou. Tags zuvor hatte Frenzel mit seinen Teamkollegen Vinzenz Geiger, Manuel Faißt und Julian Schmid die Silbermedaille bei den Winterspielen gewonnen. Die anschließende Siegerehrung hatte er angeschlagen verpasst. Erst am Montag war Frenzel nach einer Corona-Infektion in China aus der Quarantäne entlassen worden. "Ich glaube, so ausgepowert im Ziel war ich in meinem Leben bisher noch nicht - und das will schon was sagen, bei der Zeit, die ich die Sportart schon betreibe", sagte der Routinier. Nach harten Tagen in der Isolation und dem anschließenden sportlichen Erfolg freut sich Frenzel nun auf seine Familie.

Donnerstag, 17.02.2022, 15.37 Uhr: Walijewa kann Druck nicht standhalten

Nach dem tagelangen Wirbel um ihr Dopingvergehen hat die russische Eiskunstläuferin Kamila Walijewa im olympischen Damen-Einzel Platz vier belegt. Die 15-Jährige konnte am Donnerstag in Peking ihre Führung aus dem Kurzprogramm nicht verteidigen. Gold ging mit 255,95 Punkten an die russische Weltmeisterin Anna Schtscherbakowa. Silber sicherte sich deren Teamkollegin Alexandra Trusowa, Bronze ging an die Japanerin Kaori Sakamoto. Walijewa zeigte Nerven und patzte in der Kür gleich mehrfach. Sie stürzte beim Vierfach-Salchow und auch der Vierfach-Toeloop gelang nicht ganz. Bitter enttäuscht schlug sie sich nach ihrem Auftritt die Hände vors Gesicht. "Man hätte sie schützen müssen. Sie war ein Schatten ihrer selbst", analysierte die ehemalige Eiskunstläuferin und heutige ARD-Expertin Katharina Witt.

Donnerstag, 17.02.2022, 13.33 Uhr: Kombinierer holen Silber im Team

Die deutschen Nordischen Kombinierer haben die olympische Silbermedaille im Teamwettbewerb in China gewonnen. Manuel Faißt, Julian Schmid, der erst drei Tage zuvor aus der Corona-Quarantäne entlassene Eric Frenzel und Vinzenz Geiger mussten sich am Donnerstag nur Norwegen geschlagen geben. Bronze ging überraschend an Japan. Der Rückstand der Deutschen auf Gold betrug im Ziel 54,9 Sekunden. Für die Mannschaft von Bundestrainer Hermann Weinbuch war es zum Abschluss die zweite Medaille bei diesen Winterspielen nach dem Olympiasieg von Geiger im Einzel-Wettbewerb auf der Normalschanze.

Donnerstag, 17.02.2022, 09.13 Uhr: Maier holt nach Videobeweis Bronze

Die deutsche Skicrosserin Daniela Maier hat bei den Olympischen Winterspielen von China nach Videobeweis die Bronzemedaille gewonnen. Die 25-Jährige aus Vöhrenbach hatte im Finale am Donnerstag zunächst den vierten und letzten Platz belegt, die Jury disqualifizierte nach minutenlangem Videostudium allerdings die drittplatzierte Schweizerin Fanny Smith. Für den Deutschen Skiverband ist es die erste Olympia-Medaille in dieser Disziplin, die seit 2010 im Programm ist.

Donnerstag, 17.02.2022, 08.48 Uhr: Wieder keine Medaille: Skistar Shiffrin scheidet in Kombi aus

US-Skistar Mikaela Shiffrin wird die Olympischen Winterspiele in China nach einem erneut frühen Aus ohne Einzelmedaille beenden. Die 26-Jährige erlebte in der alpinen Kombination am Donnerstag die nächste Enttäuschung. Nach Platz fünf in der Abfahrt fädelte sie im Slalom am 13. Tor ein und kam nicht ins Ziel. Für Shiffrin sind die Spiele in China bislang ein Debakel. Sowohl im Riesenslalom, in dem sie 2018 Olympiasiegerin geworden war, als auch im Slalom, den sie 2014 gewonnen hatte, war sie in Yanqing als Favoritin schon früh ausgeschieden. Die letzte Chance, überhaupt noch eine Plakette mit nach Hause zu nehmen, hat sie im Teamevent am Samstag. Ob sie dafür nominiert wird, war zunächst offen.

Donnerstag, 17.02.2022, 08.43 Uhr: Schreckmoment in der Halfpipe

Ein Zusammenstoß zwischen dem finnischen Freestyle-Skifahrer Jon Sallinen und einem Kameramann hat bei den Olympischen Winterspielen von China für eine Schrecksekunde gesorgt. Mehr dazu lesen Sie hier.

Donnerstag, 17.02.2022, 08.40 Uhr: Kanadas Eishockey-Frauen gewinnen zum fünften Mal Gold

Kanadas Eishockey-Frauen haben in einem umkämpften Finale gegen ihren Erzrivalen USA zum fünften Mal die olympische Goldmedaille gewonnen. Angeführt von Final-Rekordtorschützin Marie-Philip Poulin setzte sich der Favorit bei den Winterspielen in Peking am Donnerstag mit 3:2 (2:0, 1:1, 0:1) gegen den Champion von 2018 durch. Für Kanada war es nach 2002, 2006, 2010 und 2014 der fünfte Olympiasieg, den USA bleibt zum vierten Mal nur Silber.

Mittwoch, 16.02.2022, 15.49 Uhr: Zweiter Doping-Fall: Ukrainische Langläuferin positiv getestet

Die Olympischen Winterspiele in Peking haben ihren zweiten Doping-Fall. Die ukrainische Langläuferin Valentina Kaminska wurde nach Angaben der Internationalen Test-Agentur (Ita) vom Mittwoch positiv auf verbotene Substanzen getestet. Die Sportlerin sei über den Fall informiert und bis zur Klärung suspendiert worden. Sie darf während der Winterspiele weder an Wettkämpfen noch an Trainings- oder Betreuungsmaßnahmen oder an sonstigen Aktivitäten teilnehmen, hieß es in der Mitteilung.

Mittwoch, 16.02.2022, 15.09 Uhr: Albert Kuchler im Pech

Erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu: So erging es dem Lamer Langläufer Albert Kuchler bei seinen ersten Olympischen Winterspielen. Nachdem er am Freitag über die 15 Kilometer in der klassischen Technik falsch abgebogen war und so viel Zeit verloren hatte, war ihm auch im Teamsprint am Mittwoch das Glück nicht hold. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mittwoch, 16.02.2022, 14.27 Uhr: Frühes Aus für Shorttrackerin Seidel

Shorttrackerin Anna Seidel ist bei den Olympischen Winterspielen in Peking bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Die 23-jährige Dresdnerin stürzte am Mittwoch in ihrem Viertelfinale über 1500 Meter vier Runden vor Schluss und hatte damit keine Chance mehr aufs Weiterkommen. Zudem erhielt sie eine Strafe und wurde ohne Zeit auf dem letzten Platz geführt. Für die zweimalige EM-Zweite von 2021 war es bei ihren dritten Winterspielen ihr erster und zugleich letzter Start.

Mittwoch, 16.02.2022, 10.50 Uhr: Langläuferinnen gelingt die Sensation

Die Skilangläuferinnen Katharina Hennig (Oberwiesenthal) und Victoria Carl (Zella-Mehlis) haben sensationell Olympia-Gold im Teamsprint gewonnen und damit vier Tage nach dem Staffelsilber für ihre Krönung bei den Winterspielen in Peking gesorgt. Carl setzte sich im Schlussspurt vor Schweden und Russland durch. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mittwoch, 16.02.2022, 10.29 Uhr: Biathletinnen holen Staffel-Bronze

Die deutschen Biathletinnen haben erstmals seit 2010 wieder eine olympische Staffel-Medaille gewonnen. Vanessa Voigt, Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Denise Herrmann mussten sich bei den Winterspielen in China am Mittwoch nur Schweden und dem russischen Team geschlagen geben und holten Bronze. Insgesamt leistete sich das Quartett des Deutschen Skiverbands sechs Nachlader und hatte nach 4 x 6 Kilometern in Zhangjiakou 37,4 Sekunden Rückstand auf die neuen Olympiasiegerinnen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mittwoch, 16.02.2022, 09.25 Uhr: Deutsche Langläuferinnen erreichen Teamsprint-Finale

Die deutschen Langläuferinnen Katharina Hennig und Victoria Carl haben das Finale im olympischen Teamsprint-Wettbewerb erreicht. Die 25 Jahre alte Hennig und die ein Jahr ältere Carl gewannen am Mittwoch im chinesischen Zhangjiakou ihr Halbfinale und qualifizierten sich damit souverän direkt für den Endlauf. Das deutsche Duo setzte sich bei strahlendem Sonnenschein und eisiger Kälte vor den US-Amerikanerinnen und Österreich durch. Auch die Schweizerinnen qualifizierten sich.

Mittwoch, 16.02.2022, 08.19 Uhr: Straßer verpasst Medaille

Skirennfahrer Linus Straßer hat bei den Olympischen Winterspielen in China eine Medaille im Slalom verpasst. Der 29-Jährige hatte am Mittwoch in Yanqing 0,93 Sekunden Rückstand auf Olympiasieger Clement Noel aus Frankreich und wurde Siebter. Nach dem ersten Lauf hatte Straßer auf Rang fünf gelegen. Silber ging an den Österreicher Johannes Strolz, der in der Kombination Gold geholt hatte. Bronze gewann Sebastian Foss-Solevaag. Auf den Norweger hatte Straßer 0,23 Sekunden Rückstand. Alexander Schmid aus Fischen im Allgäu wurde 19., Julian Rauchfuß schied nach einem Fahrfehler aus.

Dienstag, 15.02.2022, 17.13 Uhr: Kuchler darf erneut ran

Zu seinem zweiten Einsatz bei den Olympischen Winterspielen in Peking kommt am Mittwoch der Lamer Langläufer Albert Kuchler. Mehr dazu lesen Sie hier.

Dienstag, 15.02.2022, 16.05 Uhr: Deutscher Dreifachsieg im Zweier-Bob

Francesco Friedrich ist zum zweiten Mal Olympiasieger im Zweierbob. Mit Anschieber Thorsten Margis setzte sich der Sachse am Dienstag in Yanqing vor seinen Teamkollegen Johannes Lochner und Christoph Hafer durch, es war der erste olympische Dreifach-Erfolg der Bob-Geschichte. Mehr dazu lesen Sie hier.

Dienstag, 15.02.2022, 14.17 Uhr: Eiskunstläuferin Schott für Kür-Finale qualifiziert

Die deutsche Eiskunstläuferin Nicole Schott hat sich im Damen-Wettbewerb der Olympischen Winterspiele für das Kür-Finale qualifiziert. Die 25 Jahre alte deutsche Meisterin aus Essen erhielt für ihr Kurzprogramm am Dienstag in Peking 63,13 Punkte, belegte als 17. von 30 Starterinnen vorläufig den vierten Rang und ist damit auf jeden Fall weiter. Mit Spannung wird der Auftritt der russischen Europameisterin Kamila Walijewa erwartet. Nach einem positiven Dopingtest bei den russischen Meisterschaften Ende Dezember hatte der Internationale Sportgerichtshof Cas der 15-Jährigen in einem Eilverfahren die Starterlaubnis für das Einzel erteilt. Walijewa gewann in Peking bereits Gold mit dem russischen Team.

Dienstag, 15.02.2022, 14.13 Uhr: Deutsche Dreifachführung beim Zweierbob-Rennen

Deutschlands Fahnenträger Francesco Friedrich steht vor seinem dritten Olympia-Gold. Der Rekordweltmeister vom BSC Sachsen Oberbärenburg liegt vor dem abschließenden vierten Lauf der olympischen Zweierbob-Rennen im Sliding Centre Yanqing weiterhin in Führung. Mit Anschieber Thorsten Margis legte er am Dienstag im dritten Lauf mit 5,93 Sekunden und 58,99 Sekunden erneut Start- und Bahnrekord hin. Der Doppel-Olympiasieger von Pyeongchang 2018 vergrößerte somit seinen Vorsprung vor Johannes Lochner auf 0,48 Sekunden. Lochner hatte mit Anschieber Florian Bauer schon am Start über eine Zehntelsekunde Rückstand und leistete sich kleine Patzer in der 1615 Meter langen Bahn. Auf Rang drei verbesserte sich Christoph Hafer vom BC Bad Feilnbach, der mit Anschieber Matthias Sommer fährt. Trotz Patzer im unteren Teil hat er vor dem Finallauf 18 Hundertstelsekunden Vorsprung auf den Schweizer Michael Vogt. Damit könnten die deutschen Bobpiloten für den ersten Dreifacherfolg in der olympischen Geschichte dieser Sportart seit 1924 sorgen.

Dienstag, 15.02.2022, 12.10 Uhr: Faißt verpasst Podest knapp

Das darf doch wohl nicht wahr sein! Wie verhext läuft dieser Dienstag bislang für "Team D". Nachdem die deutschen Biathleten sowie Skirennfahrerin Kira Weidle "nur" als Vierte ins Ziel gekommen waren, verpasste auch Kombinierer Manuel Faißt eine Medaille äußert knapp. Nach einem Sprung von der Großschanze und dem zehn Kilometer Langlauf reichte es für Faißt als besten Deutschen zu Platz vier. Gold holte sich am Dienstag in Zhangjiakou der Norweger Jörgen Graabak vor seinem Landsmann Jens Luraas Oftebro und Akito Watabe aus Japan. Vinzenz Geiger wurde Siebter, Julian Schmid Zehnter. Johannes Rydzek kam nur auf Rang 28.

Dienstag, 15.02.2022, 10.52 Uhr: Weber aus Quarantäne entlassen - Kein Olympia-Start mehr

Der Nordische Kombinierer Terence Weber ist aus der Corona-Quarantäne entlassen worden. Das bestätigte der Deutsche Skiverband am Dienstag in Zhangjiakou der Deutschen Presse-Agentur. Der 25 Jahre alte Weber war wie Teamkollege Eric Frenzel bei der Einreise nach China positiv auf das Virus getestet worden. Anders als Frenzel, der bereits am Montag aus der Hotel-Isolation hinaus durfte, kann sich Weber allerdings keine Hoffnungen mehr auf einen Start bei diesen Olympischen Winterspielen machen. Der Sachse wurde bereits durch den nachgereisten Manuel Faißt ersetzt. Ein Athlet, der einmal aus dem Team genommen wurde, darf laut Regeln nicht mehr in die Olympia-Mannschaft zurückkehren. Weber will in den kommenden Tagen dennoch beim Team bleiben, es unterstützen und gemeinsam mit seinen Kollegen nach Deutschland zurückreisen. Am Donnerstag bildet der Mannschaftswettkampf den Abschluss in der Nordischen Kombination bei diesen Winterspielen.

Dienstag, 15.02.2022, 10.51 Uhr: 13. Olympia-Medaille für Wüst

Die Niederländerin Ireen Wüst hat in der Rangliste der erfolgreichsten Starter bei Olympischen Winterspielen nach Medaillen mit Ex-Biathlet Ole Einar Björndalen gleichgezogen. Gemeinsam mit Irene Schouten und Marijke Groenewoud gewann die 35-Jährige am Dienstag in Peking Bronze in der Mannschaftsverfolgung und hat nun wie der Norweger 13 Medaillen gesammelt. Wüst, die in Peking bereits Olympiasiegerin über 1500 Meter geworden war, kommt auf sechsmal Gold, fünfmal Silber und zweimal Bronze bei Winterspielen.

Dienstag, 15.02.2022, 09.29 Uhr: Weidle Vierte in der Abfahrt

Skirennfahrerin Kira Weidle hat bei den Olympischen Winterspielen von China eine Medaille in der Abfahrt verpasst. Die 25 Jahre alte Starnbergerin wurde in der Königsdisziplin am Dienstag mit 0,71 Sekunden Rückstand auf die Schweizerin Corinne Suter Vierte. Silber gewann die angeschlagene Speed-Dominatorin Sofia Goggia aus Italien gefolgt von Landsfrau Nadia Delago. Nach ihrem zweiten Platz zuletzt im Weltcup von Zauchensee und ihren starken Trainingsleistungen auf der Olympia-Piste galt Weidle als Medaillen-Kandidatin. Doch so bleiben die Alpinen des Deutschen Skiverbandes bei diesen Spielen weiter ohne Edelmetall.

Dienstag, 15.02.2022, 09.17 Uhr: Biathleten verpassen Staffel-Medaille

Die deutschen Biathlon-Männer sind bei den Olympischen Winterspielen wie zuletzt 2010 ohne Staffel-Medaille geblieben. Erik Lesser, Roman Rees, Benedikt Doll und Philipp Nawrath mussten sich bei den Winterspielen in China am Dienstag nach einer Strafrunde im letzten Schießen und neun Nachladern mit dem vierten Platz begnügen. Das Quartett des Deutschen Skiverbands hatte nach 4 x 7,5 Kilometern 1:04,3 Minuten Rückstand auf Olympiasieger Norwegen. Silber sicherte sich in Zhangjiakou Frankreich, Bronze ging an das russische Team.

Dienstag, 15.02.2022, 09.16 Uhr: DEB-Team scheidet aus dem Turnier aus

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist bei den Olympischen Winterspielen in Peking früh ausgeschieden. Der Olympia-Zweite von 2018 verlor am Dienstag das Spiel um den Einzug ins Viertelfinale gegen die Slowakei mit 0:4.

Montag, 14.02.2022, 15.30 Uhr: Frenzel aus der Quarantäne entlassen

Kombinierer Eric Frenzel ist nach elf Tagen aus seiner Corona-Quarantäne entlassen worden. Das bestätigte der Deutsche Skiverband (DSV). Weil bei Frenzel drei Tests in Folge einen CT-Wert von über 35 ergaben, durfte der dreimalige Olympiasieger am Montagabend (Ortszeit) das Hotel verlassen, in dem er seit seiner Ankunft in Peking am 3. Februar saß. Für einen Einsatz im Einzel von der Großschanze kommt die Entlassung noch zu früh, dort wird am Dienstag (ab 16.00 Uhr OZ/9.00 MEZ/ZDF und Eurosport) Ersatzmann Manuel Faißt zum Einsatz kommen. Für die Staffel am Donnerstag könnte Frenzel aber ein Thema sein.

Montag, 14.02.2022, 15.10 Uhr: Friedrich im Zweier auf Goldkurs

Francesco Friedrich hat Kurs auf sein drittes Olympia-Gold genommen. Der Rekordweltmeister vom BSC Sachsen Oberbärenburg liegt zur Halbzeit der olympischen Zweierbob-Rennen im Sliding Centre Yanqing in Führung. Mit Anschieber Thorsten Margis legte er am Montag zum Auftakt einen Startrekord in 4,95 Sekunden hin und holte sich im ersten Lauf in 59,02 Sekunden auch den Bahnrekord. Der Doppel-Olympiasieger von Pyeongchang 2018 hat vor den abschließenden zwei Wertungsläufen am Dienstag dennoch nur 0,15 Sekunden Vorsprung vor Johannes Lochner, nachdem er im zweiten Lauf trotz des erneuten Startrekords von 4,94 Sekunden nicht ganz sauber fuhr und in 59,36 Sekunden nur die zweitschnellste Zeit hinlegte.

Montag, 14.02.2022, 12.30 Uhr: Shiffrin in der Abfahrt dabei

Ski-Star Mikaela Shiffrin sucht nach zwei bitter enttäuschenden und einem durchschnittlichen Auftritt bei den Winterspielen von Peking ihre vierte Chance in der Abfahrt. Die US-Amerikanerin bestätigte nach dem Abschlusstraining ihre Teilnahme am Rennen in der Königsdisziplin am Dienstag (11.00 Uhr OZ/4.00 Uhr MEZ).  "Eines meiner größten Ziele war es, hier an jedem Rennen teilzunehmen", ergänzte die 26-Jährige, "zumindest dieser Traum ist noch am Leben."

Montag, 14.02.2022, 12:02 Uhr: Keine Medaillenzeremonien für Walijewa in Peking

Für den Fall eines weiteren Medaillengewinns der positiv auf Doping getesteten Russin Kamila Walijewa im Eiskunstlauf-Einzel wird es bei den Winterspielen in Peking keine Siegerehrung geben. Das entschied die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees am Montag kurz nach der Starterlaubnis für die 15 Jahre alte Europameisterin durch die Sportrichter. Sollte Gold-Favoritin Walijewa sich unter den besten Drei platzieren, wird es demnach weder eine Blumenzeremonie direkt nach dem Wettkampf noch eine Medaillenzeremonie geben, teilte das IOC mit.

Montag, 14.02.2022, 10.35 Uhr: Walijewa darf im Einzel starten

Und weiter Wirbel um das russische Wunderkind Kamila Walijewa. Die unter Dopingverdacht stehende russische Eiskunstlauf-Olympiasiegerin darf am Einzelwettbewerb der Winterspiele in Peking ab Dienstag teilnehmen. Die Ad-hoc-Kammer des Sportschiedsgerichts CAS wies den Einspruch des IOC, der WADA und des Eislauf-Weltverbandes ISU gegen die Aufhebung der Suspendierung der 15-Jährigen durch die russische Anti-Doping-Agentur RUSADA zurück. Das teilte der CAS am Montag mit.

Montag, 14.02.2022, 10.20 Uhr: Morgan erneut im Finale

Snowboarderin Annika Morgan hat bei den Olympischen Winterspielen in Peking auch im Big-Air-Wettbewerb das Finale erreicht. Zwei Tage nach ihrem 20. Geburtstag landete sie am Montag in der Qualifikation in Shougang trotz eines Patzers beim ersten Sprung mit 132,25 Punkten auf Rang acht. Bereits im Slopestyle hatte sich Morgan für das Finale qualifiziert und war dort Achte geworden.

Montag, 14.02.2022, 10.00 Uhr: Der Morgen im Überblick

Schon wieder einiges passiert an diesem Montagmorgen. Aus deutscher Sicht gibt es aber eher ernüchternde Nachrichten. Laura Nolte hat bei der Olympia-Premiere im Monobob eine Medaille knapp verpasst. Die US-AGirls Kaillie Humphries (USA) und Elana Meyers Taylor feierten einen Doppelsieg vor Christine de Bruin aus Kanada. Schlechte Nachrichten gibt es auch von der Nordischen Kombination: Für den mit Corona infizierten Terence Weber sind die Spiele in Peking vorzeitig beendet. Der 25-Jährige wird im offiziellen Training am Montag durch den nachnominierten Manuel Faißt ersetzt. Bei Eric Frenzel besteht dagegen noch Hoffnung auf einen Start. 

Sonntag, 13.02.2022, 17.19 Uhr: DEB-Team verliert gegen USA

Die deutsche Eishockey-Auswahl verliert auch das zweite Vorrundenspiel gegen ein nordamerikanisches Team bei Olympia. Nun ist für den Einzug ein Sieg im Qualifikationsspiel nötig. Mehr dazu lesen Sie hier.

Sonntag, 13.02.2022, 15.55 Uhr: Biathlon-Team in Verfolgung ohne Medaille

Die Medaillen bleiben für die deutschen Biathleten bei Olympia außer Reichweite. Auch in den Verfolgungsrennen schafft es niemand auf das Podest, Roman Rees ist als Sechster noch der Beste. Mehr dazu lesen Sie hier.

Sonntag, 13.02.2022, 13.31 Uhr: Finnland ringt Schweden nieder - Beide im Viertelfinale

Mitfavorit Finnland hat mit einer Energieleistung sein letztes Vorrundenspiel beim olympischen Eishockey-Turnier gegen Schweden gewonnen. Beim 4:3 (0:0, 0:3, 3:0) nach Verlängerung im Prestigeduell am Sonntag kamen die Finnen trotz eines zwischenzeitlichen 0:3-Rückstandes nach dem zweiten Drittel noch einmal zurück und sicherten sich in der Verlängerung den Gruppensieg. Schweden steht trotz der bitteren Pleite als bester Gruppenzweiter ebenso wie Finnland als Viertelfinal-Teilnehmer fest. Auch der Olympiasieger von 2018, Russland, ist bereits sicher im Viertelfinale am Mittwoch dabei.

Sonntag, 13.02.2022, 10.46 Uhr: Deutsche Skilangläufer gute Fünfte

Die deutschen Skilangläufer haben bei den Olympischen Winterspielen in China den Medaillen-Coup der deutschen Frauen nicht nachmachen können. Dennoch zeigten Janosch Brugger, Friedrich Moch, Florian Notz und Lucas Bögl am Sonntag im Schneetreiben von Zhangjiakou über 4 x 10 Kilometer ein couragiertes Rennen. Einen Tag nach dem Staffel-Silber durch Katherine Sauerbrey, Katharina Hennig, Victoria Carl und Sofie Krehl belegte das Männer-Quartett Platz fünf. Das Ergebnis macht Mut. Bei der WM 2021 in Oberstdorf hatte die deutsche Männer-Staffel nur Platz sieben erreicht.

Sonntag, 13.02.2022, 08.45 Uhr: Neureuther positiv getestet

Im ARD-Team für die Olympischen Winterspiele von Peking gibt es den nächsten Corona-Fall. Der frühere Alpin-Star und heutige Experte Felix Neureuther wurde in der Olympia-Sendung am Sonntagmorgen per Video zugeschaltet. "Mir geht's super, also alles gut. Heute Nacht vor der Sendung den üblichen Corona-Test gemacht und positiv", sagte der 37-Jährige zu Moderatorin Jessy Wellmer. "Sehr überrascht, tut mir auch wirklich unheimlich leid. Schade, dass wir getrennt sind, Jessy."

Samstag, 12.02.2022, 16.14 Uhr: Neise holt Gold und schreibt Geschichte

Hannah Neise ist die erste deutsche Olympiasiegerin im Skeleton. Die 21-Jährige aus Winterberg sorgte am Samstag für das insgesamt achte deutsche Gold bei den Winterspielen in China. Mehr dazu lesen Sie hier.

Samstag, 12.02.2022, 13.58 Uhr: Skeletoni Neise vor Sensations-Sieg

Olympia-Debütantin Hannah Neise vom BSC Winterberg steht vor einem Sensations-Sieg bei den Winterspielen in Peking. Die erst 21 Jahre alte Skeletonpilotin, die nach dem ersten Durchgang noch Achte war, raste am Samstag im Sliding Centre Yanqing bis auf Platz eins vor. Somit könnte sie nach dem Premieren-Gold von Christopher Grotheer am Tag zuvor die erste deutsche Olympiasiegerin in dieser Sportart werden.

Samstag, 12.02.2022, 13.51 Uhr: Geiger holt Bronze

Karl Geiger hat die olympische Bronzemedaille im Skispringen gewonnen. Der 29-Jährige musste sich am Samstag im Wettbewerb von der Großschanze nur dem Norweger Martin Lindvik und dem Japaner Ryoyu Kobayashi geschlagen geben. Auf der gigantischen Anlage im chinesischen Zhangjiakou sprang Geiger zweimal 138 Meter Meter weit. Mit seinem dritten Platz sicherte er dem Männer-Team von Bundestrainer Stefan Horngacher die erste Medaille bei diesen Winterspielen. Im Einzel von der Normalschanze hatte die Mannschaft enttäuscht, im Mixed-Wettbewerb war Deutschland nach der Disqualifikation von Katharina Althaus disqualifiziert worden.

Samstag, 12.02.2022, 12.31 Uhr: DEB-Team tut sich gegen China schwer - Brandt trifft

Nach dem 1:5 gegen Kanada sollte für das deutsche Eishockey-Team alles besser werden. Am Ende steht nur ein knapper Erfolg gegen Außenseiter China. Erfreuliche Nachrichten gibt es aus niederbayerischer Sicht. Mehr dazu lesen Sie hier.

Samstag, 12.02.2022, 11.28 Uhr: Biathleten gehen im Spring leer aus

Die deutschen Biathlon-Herren müssen weiter auf eine Medaille bei den Olympischen Winterspielen in China warten. Im Sprint war Benedikt Doll am Samstag mit Platz acht erneut der beste deutsche Starter. Der Ex-Weltmeister hatte nach einem Schießfehler 1:05,0 Minuten Rückstand auf Olympiasieger Johannes Thingnes Bö aus Norwegen. Im Einzel hatte Doll zuvor Rang sechs in Zhangjiakou belegt. Bö gewann nach zehn Kilometern in 24:00,4 Minuten, Silber sicherte sich Einzel-Olympiasieger Quentin Fillon Maillet aus Frankreich 25,5 Sekunden dahinter. Bronze ging an Bös Bruder Tarjei mit 38,9 Sekunden Rückstand. Roman Rees lag auf Rang 17 1:23,9 Minuten zurück, obwohl er fehlerfrei schoss. Auch Philipp Nawrath und Johannes Kühn kamen als 22. und 33. nicht in die Nähe der Top-Ränge, qualifizierten sich aber für das Verfolgungsrennen der ersten 60 an diesem Sonntag.

Samstag, 12.02.2022, 09.37 Uhr: Skilangläuferinnen holen Silber

Die deutschen Skilangläuferinnen haben bei den Olympischen Winterspielen überraschend die Silbermedaille mit der Staffel gewonnen. Katherine Sauerbrey, Katharina Hennig, Victoria Carl und Sofie Krehl mussten sich am Samstag im chinesischen Zhangjiakou nur der russischen Staffel geschlagen geben. Das Quartett von Teamchef Peter Schlickenrieder bescherte den deutschen Langläuferinnen und Langläufern die erste Medaille bei Winterspielen seit 2014. Damals hatte die Frauen-Staffel mit Stefanie Böhler, Denise Herrmann, Nicole Fessel und Claudia Nystad Bronze gewonnen. Diesmal wurden die Schwedinnen Dritte.

Freitag, 11.02.2022, 15.50 Uhr: Grotheer rast zu Gold

Christopher Grotheer hat die deutsche Siegesserie im Eiskanal von Yanqing fortgesetzt und sich mit großem Vorsprung zum ersten deutschen Skeleton-Olympiasieger gekrönt. Der 29-Jährige aus Oberhof war am Freitag nach vier Läufen 0,66 Sekunden schneller als Teamkollege Axel Jungk. Es waren die ersten Medaillen für deutsche Skeletonpiloten in der Olympia-Geschichte. Dritter wurde der Chinese Yan Wengang. Mehr dazu lesen Sie hier.

Freitag, 11.02.2022, 15.41 Uhr: Seegert aus Quarantäne entlassen

Eiskunstläufer Nolan Seegert hat bei den Winterspielen in China nach über einer Woche die Corona-Quarantäne verlassen. Wie der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) mitteilte, zog der Berliner am Freitag ins Olympische Dorf. Dort wird er nun als Kontaktperson behandelt, bleibt vom Team weiterhin separiert. Allerdings darf Seegert mit seiner Partnerin Minerva Haase trainieren und am Wettkampf teilnehmen. Die Entscheidung im Paarlauf fällt am 18. und 19. Februar. Seegert war bei der Einreise nach China positiv auf das Coronavirus getestet worden und befand sich seit dem 2. Februar in Quarantäne. Dadurch war das deutsche Eiskunstlauf-Team ohne Paar bei der ersten Entscheidung der Spiele gestartet und hatte von zehn Mannschaften den neunten Platz belegt.

Freitag, 11.02.2022, 11.54 Uhr: Kuchler biegt falsch ab

Bei den Winterspielen sorgt der Lamer Alber Kuchler für eine kuriose Geschichte. Der Bayerwäldler biegt bei seinem Olympia-Debüt viel zu früh in Richtung Ziel ab. Der Spott ist ihm danach sicher.

Freitag, 11.02.2022, 11.12 Uhr: DSV-Biathletinnen enttäuschen

Nach Denise Herrmanns Goldmedaille im Einzelrennen haben die deutschen Biathletinnen im Sprint ihr schlechtestes Olympia-Ergebnis der Geschichte eingefahren. Vier Tage nach ihrem Triumph im Klassiker war Herrmann in Zhangjiakou über 7,5 km nach zwei Strafrunden weit abgeschlagen und musste sich mit Rang 22 begnügen. Als beste Deutsche kam nur die fehlerfreie Olympia-Debütantin Vanessa Voigt als 18. gerade noch in die Top 20. Die fehlerfreie norwegische Topfavoritin Marte Olsbu Röiseland holte sich am Freitag den Sieg vor der Schwedin Elvira Öberg (0 Strafrunden/+30,9 Sekunden) und der Italienerin Dorothea Wierer (0/+37,2).

Freitag, 11.02.2022, 11.05 Uhr: Eishockey-Team ohne Nowak

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft muss im zweiten Vorrundenspiel des olympischen Turniers in Peking am Samstag (9.40 Uhr MEZ/ZDF und Eurosport) gegen China wohl auf Verteidiger Marco Nowak verzichten. Der Düsseldorfer, der beim 1:5 zum Auftakt gegen Kanada bei einem Check am Kopf getroffen worden war, fehlte am Freitag beim Training. "Es ist diagnostisch alles abgeklärt", sagte DEB-Sportdirektor Christian Künast, "heute geht's ihm schon besser als gestern. Für morgen wird's eng."

Freitag, 11.02.2022, 9.14 Uhr: Gute Medaillen-Chancen im Skeleton der Frauen

Die deutschen Skeleton-Pilotinnen haben einen vielversprechenden Auftakt in den Olympia-Wettkampf in China hingelegt. Juniorenweltmeisterin Hannah Neise (Winterberg) befindet sich als beste Deutsche zur Rennhalbzeit als Zweite überraschend auf Medaillenkurs, mit 0,21 Sekunden Rückstand auf die führende Australierin Jaclyn Narracott ist die Olympia-Debütantin im Rennen um Gold. Nach zwei von vier Durchgängen haben auch die zwei weiteren deutschen Starterinnen das Podest im Visier: Weltmeisterin Tina Hermann (Königssee) liegt nur zwei Hundertstel hinter Neise auf Rang drei (+0,23 Sekunden). Jacqueline Lölling (Winterberg), die Olympia-Zweite von Pyeongchang, folgt im bislang engen Rennen auf der fünften Position (+0,38 Sekunden).

Freitag, 11.02.2022, 9.00 Uhr: White verpasst die letzte Medaille

Snowboard-Superstar Shaun White hat eine letzte Medaille knapp verpasst. Der 35 Jahre alte US-Amerikaner sprang am Freitag im letzten Halfpipe-Wettkampf seiner Laufbahn bei den Winterspielen nur auf Rang vier. Gold sicherte sich im Genting Snow Park von Zhangjiakou der Weltcupführende Ayumu Hirano (96,00 Punkte), für Japan war es der erste Olympiasieg im Snowboard überhaupt.

Freitag, 11.02.2022, 9.00 Uhr: Gold für Gut-Behrami im Super-G, Weidle ohne Chance

Lara Gut-Behrami hat ihre großartige Karriere mit ihrem ersten Olympia-Gold gekrönt. Die 30 Jahre alte Doppelweltmeisterin aus der Schweiz gewann in Peking nach Bronze im Riesenslalom am Montag den Super-G. Während Kira Weidle in ihrer schwächeren Disziplin wie erwartet als 15. keine Rolle spielte, fuhren neben Gut-Behrami überraschend Mirjam Puchner (Österreich/+0,22 Sekunden) und Michelle Gisin (Schweiz/+0,30) auf das Podest.  

Donnerstag, 10.02.2022, 19.28 Uhr: Nörl richtet Blick nach vorne

Der Landshuter Bordercrosser Martin Nörl scheidet als Mitfavorit nach Kollision mit einem gestürzten Rivalen im Viertelfinale aus. Schuldzuweisungen gibt es keine, dafür eine zweite Chance im Team-Wettbewerb.

Donnerstag, 10.02.2022, 19.26 Uhr: Weidle peilt Medaille an

Skirennläuferin Kira Weidle (25) hat für die Olympischen Winterspiele in Peking große Ambitionen. "Ziel bei einem Großereignis ist immer eine Medaille. Ob es so ausgeht, wird man sehen", sagte die 25-Jährige im Interview mit Sport1. Am Freitag startet Weidle im Super-G (4.00 Uhr MEZ/11.00 Uhr OZ/ARD und Eurosport).

Donnerstag, 10.02.2022, 17.45 Uhr: Rodel-Staffel holt Gold - Eishockey-Team enttäuscht

Die Gefühlswelten bei den deutschen Rodlern und den deutschen Eishockey-Nationalspielern waren am Donnerstagnachmittag (deutsche Zeit) grundverschieden. Während die Rodler in der Teamstaffel abräumten und Gold holten, kassierte das DEB-Team eine heftige 1:5-Klatsche zum Turnierauftakt.

Donnerstag, 10.02.2022, 14.07 Uhr: Skispringer Geiger hat weiter Probleme

Deutschlands bester Skispringer Karl Geiger kommt auf der neuen Olympia-Anlage weiter nicht zurecht. Der Oberstdorfer, der schon mit Platz 15 im Wettkampf von der Normalschanze enttäuscht hatte, sucht auch nach dem zweiten Training von der größeren Schanze noch nach seiner Form. Geiger belegte am Donnerstag in drei Übungsdurchgängen nur die Ränge 21, 20 und neun. Noch schlechter zurecht kam Stephan Leyhe, der für den Wettkampf am Samstag nicht nominiert wurde. Bundestrainer Stefan Horngacher entschied sich für das Quartett Geiger, Markus Eisenbichler, Constantin Schmid und Pius Paschke. An diesem Freitag steht ab 12.00 Uhr die Qualifikation auf dem Programm. Geigers Teamkollege und Freund Markus Eisenbichler landete nach 122, 130 und 127 Metern und erreichte damit die Ränge 15, fünf und acht. 

Donnerstag, 10.02.2022, 10.24 Uhr: Nörl stürzt: Medaillenträume geplatzt

Viel Druck, ein schlechter Start und etwas Pech lassen die Medaillenträume des Niederbayers Martin Nörl früh platzen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Donnerstag, 10.02.2022, 09.55 Uhr: Hennig starke Fünfte

Skilangläuferin Katharina Hennig ist bei den Olympischen Winterspielen in China nur knapp an einer Medaille vorbeigelaufen. In einem starken Rennen über zehn Kilometer in der klassischen Technik in Zhangjiakou wurde die 25-Jährige aus Oberwiesenthal am Donnerstag Fünfte. 11,9 Sekunden trennten sie vom Bronze-Rang. "Ich freue mich riesig über das Ergebnis, weil es das ist, was ich kann", sagte Hennig.

Donnerstag, 10.02.2022, 08.54 Uhr: Zahl der Corona-Fälle steigt leicht an

Nach einem mehrtägigen Abwärtstrend ist die Zahl der Corona-Fälle bei den Winterspielen in Peking wieder leicht angestiegen. Wie die Organisatoren am Donnerstag mitteilten, wurden am Mittwoch neun neue Infektionen unter mehr als 71.000 Corona-Tests entdeckt. Am Dienstag hatten die Infektionen mit nur fünf Fällen den bisherigen Tiefststand erreicht. Seit dem Beginn der Anreisewelle zu den Winterspielen am 23. Januar wurden bisher 408 Infektionen am Flughafen und in der geschlossenen Blase nachgewiesen. Die Organisatoren sehen in den relativ geringen Fallzahlen der letzten Tage einen Beleg für die Effektivität der getroffenen Schutzmaßnahmen.

Mittwoch, 09.02.2022, 17.41 Uhr: Kuchler startet am Freitag

Tolle Neuigkeiten kommen ganz aktuell vom Lamer Langläufer Albert Kuchler von den Olympischen Spielen in China. Nachdem er auch für ihn überraschend für das deutsche Olympia-Langlaufteam nominiert worden war, haben die Trainer nun entschieden, dass er am Freitag beim 15-Kilometer-Rennen in der klassischen Technik starten darf. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mittwoch, 09.02.2022, 15.32 Uhr: Drittes Olympia-Gold für Wendl/Arlt

Die Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt haben als erstes Rodel-Duo zum dritten Mal nacheinander olympisches Gold gewonnen. Durch den Erfolg am Mittwoch bei den Winterspielen von Peking vor Toni Eggert und Sascha Benecken zogen die Bayern mit insgesamt fünf Olympiasiegen mit den deutschen Rekordhalterinnen Natalie Geisenberger und Claudia Pechstein gleich.

Mittwoch, 09.02.2022, 14.28 Uhr: Wendl/Arlt vor fünftem Gold-Coup

Die viermaligen Rodel-Olympiasieger Tobias Wendl und Tobias Arlt stehen vor ihrem fünften Gold-Coup. Nach dem ersten von zwei Durchgängen am Mittwoch im Sliding Centre Yanqing liegt das Duo aus Berchtesgaden und Königssee mit 0,045 Sekunden Vorsprung knapp vor den Weltmeistern Toni Eggert und Sascha Benecken.

Mittwoch, 09.02.2022, 12.32 Uhr: Gold-Geiger gewinnt Kombinierer-Wettbewerb

Der Nordische Kombinierer Vinzenz Geiger hat bei den Olympischen Winterspielen von Peking die Goldmedaille im Einzelwettbewerb gewonnen. Der 24-Jährige holte am Mittwoch das vierte deutsche Gold in China. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mittwoch, 09.02.2022, 10.34 Uhr: Rydzek nimmt Kurs auf Medaille

Der deutsche Nordische Kombinierer Johannes Rydzek nimmt Kurs auf eine olympische Medaille im Einzelwettbewerb von Zhangjiakou. Der 30 Jahre alte Allgäuer sprang am Mittwoch auf der Normalschanze 104 Meter und ist damit nach der ersten der beiden Teildisziplinen auf Rang vier postiert. Es führt Japans Ryota Yamamoto vor Lukas Greiderer aus Österreich. Rydzek bejubelte seinen exzellenten Sprung, er gilt als einer der besten Läufer der Szene. Sogar ein Olympiasieg erscheint bei der Ausgangslage nicht abwegig, von Yamamoto trennen ihn nur 43 Sekunden.

Mittwoch, 09.02.2022, 10.32 Uhr: Dürr verpasst Medaille knapp

Als Führende startete Lena Dürr in den zweiten Lauf des Olympia-Slaloms. Die Chance war groß, als vierte Deutsche Gold im Torlauf zu gewinnen. Doch mit einer Medaille wurde es nichts. Die 30-Jährige rutschte am Mittwoch nach dem zweiten Lauf noch auf Platz vier zurück. Sie hatte am Ende nur 0,07 Sekunden Rückstand auf die Bronze-Gewinnerin Wendy Holdener aus der Schweiz.

Dienstag, 08.02.2022, 16.50 Uhr: Olympische Sportstätte sorgt für Gesprächsstoff

Eine Sportstätte bei den Winterspielen in Peking sorgt für Diskussionen im Netz. Die Rede ist von der Schanze "Big Air Shougang" in Shijingshan, einem Stadtbezirk von Peking. Der Big-Air-Kicker befindet sich auf einem ehemaligen Stahlwerksgelände und ist umgeben von vier industriellen Kühltürmern. Idylle sieht irgendwie anders aus, oder?

Dienstag, 08.02.2022, 15.27 Uhr: Geisenberger erneut Rodel-Olympiasiegerin

Natalie Geisenberger ist als erste Rodlerin zum dritten Mal nacheinander Einzel-Olympiasiegerin. Die 34-Jährige gewann am Dienstag in Yanqing vor ihrer Teamkollegin Anna Berreiter und zog mit ihrer insgesamt fünften Goldmedaille mit der deutschen Winter-Rekordhalterin Claudia Pechstein gleich.

Dienstag, 08.02.2022, 14.07 Uhr: Weiterer Corona-Fall im deutschen Team

Bei den Winterspielen in China gibt es einen weiteren Corona-Fall im deutschen Olympia-Team. Das teilte der DOSB am Dienstag mit. Der Verband informierte zunächst nicht darüber, um wen es sich handelt. Der Test wurde bei der Anreise am Dienstag am Flughafen von Peking genommen. Das Teammitglied ist nach DOSB-Angaben symptomfrei und wurde vom Rest der Mannschaft separiert. Wie üblich wird nun ein zweiter PCR-Test zur Bestätigung des Ergebnisses durchgeführt. Bisher waren bei den Spielen drei deutsche Athleten positiv auf das Coronavirus getestet worden. 

Dienstag, 08.02.2022, 13.52 Uhr: Langläuferinnen Carl und Krehl überzeugen

Erstmals seit 2002 haben es wieder zwei deutsche Langläuferinnen ins Sprint-Halbfinale geschafft: Der Traum vom olympischen Finale blieb zwar unerfüllt, Victoria Carl und Sofie Krehl überzeugten in Peking aber mit Platz zehn und elf.

Dienstag, 08.02.2022, 13.47 Uhr: Geisenberger vor fünftem Olympiasieg - Berreiter Zweite

Rodlerin Natalie Geisenberger steht vor ihrem insgesamt fünften Olympiasieg. Die 34-Jährige vom SV Miesbach legte als Erste des dritten Durchgangs in 58,226 Sekunden einen Bahnrekord hin und baute auf der 1475 Meter langen Olympia-Bahn im Sliding Centre Yanqing ihre Führung aus. Vor dem abschließenden vierten Lauf am Dienstag hat sie 0,330 Sekunden Vorsprung vor Teamkollegin Anna Berreiter. Die deutlich vor der drittplatzierten Russin Tatjana Iwanowa liegende Berchtesgadenerin profitierte bei ihrem Olympia-Debüt bislang von den Stürzen der Mitfavoritinnen.

Dienstag, 08.02.2022, 11.00 Uhr: Biathleten im Einzel ohne Medaille

Die deutschen Männer haben im Biathlon-Einzel nicht für eine weitere Medaille sorgen können. Einen Tag nach dem Olympiasieg von Denise Herrmann bei den Winterspielen in China war Benedikt Doll am Dienstag als Sechster Bester des deutschen Quartetts. Gold sicherte sich nach 20 Kilometern in Zhangjiakou auch mit zwei Schießfehlern der stark laufende Franzose Quentin Fillon Maillet. Silber ging an Anton Smolski aus Belarus vor Norwegens Star Johannes Thingnes Bö. Auf Rang sieben kam Roman Rees mit 1:21,6 Minuten Rückstand. Erik Lesser und Johannes Kühn waren nach zu vielen Schießfehlern frühzeitig ohne Chance.

Dienstag, 08.02.2022, 10.38 Uhr: DEB-Team posiert für Mannschaftsfoto

Dienstag, 08.02.2022, 10.36 Uhr: Deutsches Langlauf-Trio schafft Sprint-Quali - Rydzek draußen

Das deutsche Langlauf-Trio Sofie Krehl, Victoria Carl und Pia Fink hat bei den Olympischen Winterspielen in China die Sprint-Qualifikation überstanden. Krehl wurde am Dienstag im chinesischen Zhangjiakou Achte. Carl belegte Platz zehn, Fink landete auf Rang 21. Alle drei haben damit die Chance, sich über die Viertel- und Halbfinals für den Endlauf um die Medaillen zu qualifizieren. Coletta Rydzek, die jüngere Schwester von Kombinierer-Olympiasieger Johannes Rydzek, kam nicht über Rang 37 hinaus und verpasste damit den Einzug in die nächste Runde.

Dienstag, 08.02.2022, 08.07 Uhr: Das war die Olympia-Nacht

Die deutschen Wintersportler gehen zum Auftakt des Wettkampftages der Olympischen Winterspiele in China leer aus. Dafür darf sich China über eine "Schneeprinzessin" freuen. Das war die Olympia-Nacht.

Montag, 07.02.2022, 17.27 Uhr: Kameramann sackt zusammen

Bei der Übertragung des ZDF nach dem olympischen Biathlon-Gold durch Denise Herrmann bei den Winterspielen in China ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Mitten in der Analyse von ZDF-Moderator Alexander Ruda und Experte Sven Fischer sackte am Montag ein Kameramann zusammen. Wegen der extremen Temperaturen in Zhangjiakou war es bei ihm zu Kreislaufproblemen gekommen. Fischer sprang zu ihm hin und forderte ihn auf: "Leg dich hin, leg dich hin." Ruda unterbrach und gab sofort zurück ins Olympia-Studio nach Mainz.

Montag, 07.02.2022, 16.05 Uhr: Bauchlandung von Top-Favoritin Taubitz - Goldträume bei Geisenberger

Nach der schmerzhaften Bauchlandung ließ Rodel-Favoritin Julia Taubitz ihren Tränen freien Lauf. Die Weltcup-Gesamtsiegerin eröffnete das olympische Rennen zunächst mit Bahnrekord, stürzte aber im zweiten Lauf in der berüchtigten Kurve 13 mit gut 120 km/h und muss alle Gold-Hoffnungen begraben. Einen Tag nach dem Coup von Johannes Ludwig steht dagegen Taubitz' Rivalin Natalie Geisenberger als Halbzeit-Führende vor der nächsten Goldmedaille. Zweite ist die Olympia-Debütantin Anna Berreiter aus Berchtesgaden. Am Dienstag werden die Läufe drei und vier ausgetragen.

Montag, 07.02.2022, 15.27 Uhr: Nach Disqualifikation: Horngacher schimpft, Althaus weint

Wegen einer Disqualifikation von Silbergewinnerin Althaus schafft es das Skisprung-Mixed-Team nicht in den zweiten Durchgang der olympischen Premiere. Bundestrainer Horngacher ist total verärgert, beim Quartett fließen Tränen.

Montag, 07.02.2022, 15.14 Uhr: Deutsches Eishockey-Team gewinnt Trainingsspiel gegen Slowenien

Das deutsche Eishockey-Olympiateam hat drei Tage vor dem Turnierstart in Peking ein Trainingsspiel gegen die Slowakei 5:3 gewonnen. Am Montag waren Tom Kühnhackl, Dominik Kahun, Marcel Brandt, Jonas Müller und Matthias Plachta die deutschen Torschützen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Montag, 07.02.2022, 13.55 Uhr: Deutsche Doppel-Führung: Rodlerin Taubitz nach erstem Lauf vor Geisenberger

Die deutschen Rodlerinnen haben zum Auftakt des Olympia-Wettkampfs ihre Favoritenrolle eindrucksvoll bestätigt, an der Spitze deutet sich vor dem zweiten Lauf am Montagnachmittag deutscher Zeit (14.30 Uhr MEZ/21.30 Uhr OZ) das erwartete Duell zwischen Julia Taubitz (Oberwiesenthal) und Natalie Geisenberger (Miesbach) an. Weltmeisterin Taubitz stellte im ersten Durchgang im Yanqing Sliding Centre einen Bahnrekord auf und führt mit 57 Tausendsteln vor der viermaligen Olympiasiegerin Geisenberger. Debütantin Anna Berreiter (Berchtesgaden/+0,180 Sekunden) lauert als Vierte zudem mindestens auf Bronze. Die abschließenden Läufe drei und vier werden am Dienstag ausgetragen.

Montag, 07.02.2022, 13.46 Uhr: Althaus disqualifiziert: Deutsches Skisprung-Mixed ausgeschieden

Skispringerin Katharina Althaus ist im Mixed-Team bei den Olympischen Winterspielen disqualifiziert worden. Grund war ein nicht regelkonformer Anzug der 25-Jährigen. Damit schied das deutsche Team, das zuvor gut im Wettkampf lag, bereits nach dem ersten Durchgang am Montag als Neunter aus. Althaus hatte am Samstag im Einzel von der Normalschanze die Silbermedaille gewonnen. Die Disqualifikation war nun ein herber Schlag. Neben Althaus zählten Selina Freitag, Karl Geiger und Constantin Schmid zum Team.

Montag, 07.02.2022, 12.05 Uhr: Sturz bei 128 km/h: Ski-Ass Schwaiger mit bitterem Olympia-Debüt

Der heftige Sturz von Skirennfahrer Schwaiger überschattet den Olympia-Sieg von "Mega-Athlet" Feuz in der Abfahrt - und das schwache deutsche Gesamtergebnis. 128 Kilometer pro Stunde zeigte die Anzeige am Xiaohaituo Mountain kurz bevor Deutschlands Skirennfahrer Dominik Schwaiger bei der Olympia-Abfahrt schwer stürzte. Minutenlang blieb der Oberbayer bei klirrender Kälte im Schnee liegen und hielt sich seinen Arm. Dann wurde er in einem Rettungsschlitten weggefahren. Sieger des aus deutscher Sicht bitteren Tages wurde der Schweizer Beat Feuz, der seine erfolgreiche Abfahrtskarriere mit Gold krönte. Schwaigers Teamkollegen Romed Baumann, Andreas Sander und Josef Ferstl belegten im ersten alpinen Herren-Rennen bei den Spielen in China die Plätze 13, 17 und 21. In Abwesenheit des sich nach einer Knie-OP noch in Reha befindlichen besten deutschen Abfahrers Thomas Dreßen fasste Bundestrainer Christian Schwaiger das Gesamtergebnis am Montag als «enttäuschend» zusammen. «Wir sind einfach nicht bei der Musik», sagte er.

Montag, 07.02.2022, 12.02 Uhr: Biathletin Herrmann holt Gold

Damit war nach der bisherigen Saison nicht zu rechnen: Denise Herrmann krönt sich in China zur Biathlon-Olympiasiegerin. Mehr dazu lesen Sie hier.

Montag, 07.02.2022, 08.55 Uhr: Das war die Olympia-Nacht

Deutschland ist zum Auftakt des dritten Wettkampftages bei den Olympischen Winterspielen in Peking im Pech: Ski-Freestylerin Aliah Delia Eichinger und der Alpine Dominik Schwaiger scheiden aus. Eine chinesische Tennisspielerin steht am Rande der Events im Fokus. Das war die Olympia-Nacht.

Sonntag, 06.02.2022, 14.34 Uhr: Deutsches Skisprung-Mixed ohne Eisenbichler

Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler hat sich mit seinem schlechten Olympia-Auftritt im Einzel um einen Start beim Mixed-Team gebracht. Der 30-Jährige wurde von Bundestrainer Stefan Horngacher nicht für den Wettbewerb am Montag (12.45 Uhr/ZDF und Eurosport) nominiert. Stattdessen werden Karl Geiger und Constantin Schmid antreten. Eisenbichler war im Einzel von Zhangjiakou am Sonntag nicht über Rang 31 hinausgekommen. Bei den Frauen gilt Silbergewinnerin Katharina Althaus als gesetzt. Über die zweite Frau wollte Frauen-Bundestrainer Maximilian Mechler noch entscheiden.

Sonntag, 06.02.2022, 12.59 Uhr: Skispringer Eisenbichler nach erstem Durchgang raus

Markus Eisenbichler ist bei den Olympischen Winterspielen in China beim Wettbewerb auf der Normalschanze bereits nach dem ersten Durchgang ausgeschieden. Der Bayer sprang am Sonntag in Zhangjiakou bei schwierigen Bedingungen 92 Meter weit. Das reichte nur für Rang 31. Die besten 30 Springer qualifizierten sich für den zweiten Durchgang. Auch für den Gesamtweltcup-Führenden Karl Geiger lief es nicht gut. Der Oberstdorfer liegt zur Halbzeit nur auf dem 21. Platz. Als bester Deutscher ist Constantin Schmid Sechster.

Sonntag, 06.02.2022, 12.46 Uhr: Eishockey: Japanerinnen trotz Niederlage im Viertelfinale

Die japanischen Eishockeyspielerinnen haben bei den Olympischen Spielen in Peking trotz einer Niederlage im engen Duell mit China das Viertelfinale erreicht. Der Tabellenführer der Gruppe B unterlag dem Gastgeber mit 1:2 nach Penaltyschießen, hat durch den Punktgewinn aber einen der drei ersten Plätze vorzeitig sicher.

Sonntag, 06.02.2022, 11.46 Uhr: Deutsche Eisschnellläufer verpassen Top 10

Die deutschen Eisschnellläufer haben zum Auftakt der Männer-Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen in Peking die Top 10 verpasst. Patrick Beckert aus Erfurt lief am Sonntag über 5000 Meter 6:19,58 Minuten und belegte damit den elften Platz. Felix Rijhnen aus Frankfurt/Main wurde bei seiner Olympia-Premiere 13. in 6:19,86 Minuten. Gold gewann dank einer fulminanten Schlussrunde Topfavorit Nils van der Poel aus Schweden.

Sonntag, 06.02.2022, 10.42 Uhr: Auch Nachzügler Holzer nun im Training - Eishockey-Team komplett

Eishockey-Nationalspieler Korbinian Holzer hat nach seiner verspäteten Anreise nach Peking am Sonntag erstmals mit dem deutschen Olympia-Team trainiert. Der 33 Jahre alte langjährige NHL-Profi der Adler Mannheim war erst am Samstag in China angekommen und absolvierte rechtzeitig vor der Einheit am Sonntagnachmittag (Ortszeit) erfolgreich die notwendigen PCR-Tests. Holzer war in Deutschland mit dem Coronavirus infiziert und hatte vor der Abreise des Teams am vergangenen Mittwoch noch nicht genügend negative Tests.

Samstag, 05.02.2022, 15.44 Uhr: Erstes Gold für Gastgeber China: Shorttrack-Mixed-Staffel siegt

Gastgeber China hat bei den Olympischen Winterspielen seine erste Goldmedaille gewonnen. Einen Tag nach der Eröffnungsfeier in Peking siegte am Samstag die Mixed-Staffel im Shorttrack über 2000 Meter knapp vor Italien und Ungarn. Der Wettbewerb ist neu im olympischen Programm. Vor vier Jahren im südkoreanischen Pyeongchang hatte das chinesische Team ebenfalls im Shorttrack durch Wu Dajing über 500 Meter seine einzige Goldmedaille geholt. Wu zählte auch am Samstag in Peking zur erfolgreichen Staffel.

Samstag, 05.02.2022, 13.47 Uhr: Skispringerin Althaus holt erste Medaille für Deutschland

Skispringerin Katharina Althaus hat mit Silber von der Normalschanze für die erste deutsche Medaille bei den Olympischen Winterspielen in Peking gesorgt. Die nach dem ersten Durchgang noch führende Oberstdorferin musste sich einzig der Slowenin Ursa Bogataj geschlagen geben. Bronze ging in Nika Kriznar an eine weitere Slowenin.

Samstag, 05.02.2022, 12.46 Uhr: Draisaitl grüßt Olympia-Team

Eishockey-Profi Leon Draisaitl traut dem deutschen Olympia-Team nach Silber 2018 in Pyeongchang bei den Winterspielen in Peking nun den ganz großen Coup zu. "Ich bin der größte Fan der Jungs, ich freue mich darauf, es wird ein super Turnier. Ich hoffe natürlich, dass Deutschland wieder so eine überragende Leistung abliefert wie vor vier Jahren und dass sie am Ende mit einer Goldmedaille nach Hause kommen", sagte der 26-Jährige vom NHL-Team Edmonton Oilers.

Samstag, 05.02.2022, 11.17 Uhr: Nur Platz fünf in der Mixed-Staffel

In einer Windlotterie haben die deutschen Biathleten zum Auftakt der Olympischen Spiele in Peking in der Mixed-Staffel eine herbe Enttäuschung einstecken müssen. Die arrivierten Denise Herrmann und Benedikt Doll sowie die beiden Olympia-Neulinge Vanessa Voigt und Philipp Nawrath hatten mit der Medaillenentscheidung nichts zu tun und landeten nach zwei Strafrunden und 18 Nachladern nur auf Rang fünf.

Samstag, 05.02.2022, 10.09 Uhr: Pechstein offiziell mit achtem Olympia-Start

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein ist nun auch offiziell als erste Frau zum achten Mal bei Olympischen Winterspielen gestartet. Einen Tag nach ihrem Auftritt im Nationalstadion von Peking als Fahnenträgerin der deutschen Mannschaft bestritt die 49-Jährige am Samstag ihren ersten Wettkampf im National Speed Skating Oval. Über 3000 Meter lief die Berlinerin gleich im ersten Paar 4:17,16 Minuten und überquerte mit erhobenen Armen freudestrahlend die Ziellinie.

Samstag. 05.02.2022, 10.00 Uhr: Skilanglaufen: Johaug gewinnt erstes Gold

Die norwegische Skilangläuferin Therese Johaug hat das erste Gold der 24. Olympischen Winterspiele in Peking gewonnen. Die 33 Jahre alte Weltmeisterin setzte sich am Samstag im Skiathlon nach 44:13,7 Minuten überlegen vor Weltcup-Spitzenreiterin Natalja Neprjajewa (ROC) und Teresa Stadlober (Österreich) durch. Beste Deutsche war Katherine Sauerbrey (Steinbach-Hallenberg) auf Platz 13.

Freitag, 04.02.2022, 16.47 Uhr: Uigurin entzündet olympisches Feuer

Das olympische Feuer für die Winterspiele in Peking ist von einer uigurischen Ski-Langläuferin im chinesischen Team, Dinigeer Yilamujiang, gemeinsam mit dem Nordischen Kombinierer Zhao Jiawen entzündet worden. Die Wahl der Uigurin für die besondere Rolle bei der Eröffnungsfeier sorgte für Aufsehen, da die chinesische Führung wegen des Umgangs mit der muslimischen Minderheit in der nordwestchinesischen Region Xinjiang international stark in der Kritik steht.

Freitag, 04.02.2022, 14.23 Uhr: Frenzel nach Corona-Schock: Nicht der erhoffte Start

Olympiasieger Eric Frenzel hat sich nach seinem positiven Corona-Test vor dem Beginn der Winterspiele in China zu Wort gemeldet. Der Nordische Kombinierer schrieb am Freitag bei Instagram: "Nicht der Start den ich mir hier in Peking erhofft habe! - Covid positiv". Dazu postete der 33-Jährige ein Foto, auf dem er mit FFP2-Maske vor Gepäckstücken mit fragendem Ausdruck in die Kamera schaut. "Dann hoffen wir jetzt mal das beste, um hier recht bald wieder aus der Isolation frei zu kommen", ergänzte Frenzel. Der deutsche Fahnenträger von 2018 war wie sein Teamkollege Terence Weber bei der Einreise am Donnerstag positiv getestet worden und musste sich in ein Isolationshotel begeben, nachdem Nachtests am Freitag das Ergebnis bestätigt hatten. Das erste Einzel in Zhangjiakou findet am kommenden Mittwoch statt, ob Frenzel und Weber starten können, ist fraglich und hängt von den Ergebnissen weiterer Corona-Tests ab.

Freitag, 04.02.2022, 11.42 Uhr: Kombinierer Frenzel und Weber bei Olympia in Corona-Quarantäne

Die Nordischen Kombinierer Eric Frenzel und Terence Weber müssen bei den Olympischen Winterspielen in Peking vorerst in die Corona-Quarantäne. Mehr dazu lesen Sie hier.

Freitag, 04.02.2022, 11.39 Uhr: Entwarnung beim DEB-Team

Die deutsche Eishockey-Herren-Nationalmannschaft ist bereit für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking. Nach "Auffälligkeiten" bei drei Spielern, waren laut DEB alle obligatorischen PCR-Tests vor Ort negativ. Mehr dazu lesen Sie hier.

Freitag, 04.02.2022, 10.45 Uhr: Geiger nach schwacher Trainingsleistung angefressen: "Fuchst mich"

Deutschlands Medaillen-Hoffnungsträger Karl Geiger kommt mit der olympischen Skisprungschanze in Zhangjiakou weiter nicht zurecht. Am zweiten Trainingstag auf der Normalschanze belegte der Führende im Gesamtweltcup aus Oberstdorf mit Sprüngen auf 88, 76,5 und 95 Meter nur die Ränge 28, 42 und zwölf. "Heute ist es wieder nicht gut gelaufen. Die wirkliche Lösung oder den Zugang für die Schanze habe ich noch nicht gefunden", sagte Geiger am Freitag. "Aber: Wir haben morgen noch eine Quali und dann geht erst der erste Wettkampf los." Schon am Vortag war der 28-Jährige nicht zufrieden gewesen. Beim ersten Training der Winterspiele war Geiger 95, 96 und 96 Meter weit gesprungen. Das bedeutete die Plätze 20, 21 und 22. "Das fuchst mich unglaublich", kommentierte er nun schon sechs schwache Sprünge. "Es ist eine Herausforderung, es gibt einiges zu tun. Es liegt da schon noch Arbeit vor mir."

Freitag, 04.02.2022, 10.00 Uhr: Skispringer Geiger lässt Zweifel aufkommen

Goldhoffnung Karl Geiger ist auch am letzten Trainingstag vor der ersten olympischen Entscheidung in Peking hinterhergesprungen und hat damit Zweifel an seiner Favoritenrolle aufkommen lassen. Der Weltcup-Spitzenreiter aus Oberstdorf kam am Freitag in den drei Durchgängen von der Normalschanze nur auf die Plätze 28, 42 sowie 12. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) kann immerhin einen guten letzten Sprung (Platz vier) mit in die Qualifikation am Samstag nehmen, zeigte sich zuvor aber mit den Plätzen 32 und 17 ebenfalls noch nicht gerüstet für den Medaillenkampf am Sonntag (12.00 MEZ/ZDF und Eurosport).

Freitag, 04.02.2022, 09.00 Uhr: Erstes DEB Training ohne Brandt und Loibl

Deutschlands Eishockey-Nationalteam hat ohne vier Spieler am Freitag erstmals in Peking trainiert. Bei der ersten Einheit nach der Ankunft in der Olympia-Stadt am Donnerstag fehlten die Abwehrspieler Marcel Brandt und Korbinian Holzer, sowie die Stürmer Stefan Loibl und Daniel Pietta. Gründe für das Fehlen von drei Spielern nannte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) zunächst nicht. Am Donnerstag war bekannt geworden, dass weitere sechs Mitglieder des deutschen Olympiateams nach Ankunft in China positiv getestet worden waren. DEB-Sportdirektor Christian Künast verwies nach dem Training auf den Deutschen Olympischen Sportbund, der im Hinblick auf das Eishockeyteam indes auch keine Auskünfte erteilte. Laut DOSB erfolgten nach den positiven Tests am Flughafen bereits Nachtests.

Donnerstag, 03.02.2022, 23.39 Uhr: Corona-Update: Fälle im deutschen Team und bei der ARD

Aufgrund eines positiven Corona-Tests vor dem Abflug kann Sportschau-Moderator Michael Antwerpes nicht zu den Olympischen Winterspielen nach Peking reisen. Wie die ARD am Donnerstag mitteilte, wird Antwerpes vor Ort durch Markus Othmer ersetzt. Zuvor gab es schon schlechte Nachrichten vom deutschen Team: Gleich ein halbes Dutzend Teammitglieder wurde positiv auf das Covid-19 getestet.

Donnerstag, 03.02.2022, 23.35 Uhr: Eishockey: Kanada startet mit Kantersieg

Rekord-Olympiasieger Kanada ist mit einem Kantersieg ins Eishockeyturnier der Frauen bei den Winterspielen in Peking gestartet. Die Weltmeisterinnen aus dem Eishockey-Mutterland deklassierten die Schweiz, den Olympiadritten von 2014, zum Vorrundenauftakt in der Gruppe A mit 12:1 (3:0, 5:0, 4:1).

Donnerstag, 03.02.2022, 16.15 Uhr: Top-Skispringer Geiger im ersten Olympia-Training deutlich hinterher

Deutschlands bester Skispringer Karl Geiger ist beim ersten Training auf der Olympia-Schanze in Zhangjiakou hinterhergesprungen. Nach Versuchen auf 95, 96 und 96 Meter kam der Gesamtweltcup-Führende nicht über die Ränge 20, 21 und 22 hinaus. Die Siege in den drei Durchgängen gingen an Manuel Fettner aus Österreich, den Norweger Halvor Egner Granerud und den Russen Jewgeni Klimow. Geiger gilt bei den Spielen in Peking als einer der großen Favoriten, muss sich aber bis zum Einzel am Sonntag noch deutlich steigern. Markus Eisenbichler mit zwei zehnten Plätzen und Constantin Schmid, der einmal Achter wurde, schnitten diesmal besser ab. Am Freitag wird erneut trainiert, am Samstag steht die Qualifikation für das Normalschanzeneinzel auf dem Programm.

Donnerstag, 03.02.2022, 12.43 Uhr: Nach Sturz bei Olympia: Snowboarder Vockensperger wieder im Training

Freestyle-Snowboarder Leon Vockensperger hat einen Tag nach seinem Sturz bei den Olympischen Spielen von Peking wieder trainieren können. "Die Physios und Ärzte haben alles getan, dass ich wieder fahren kann. Mit ein paar Schmerzmitteln war das schon auszuhalten", berichtete der Rosenheimer in einer Medienrunde am Donnerstag. Der 22-Jährige hält weiterhin an seinem Start in der Qualifikation für den Slopestyle-Wettbewerb am Sonntag fest. Bei dem deutschen Hoffnungsträger war nach einem Sturz am Mittwoch eine alte Problematik am rechten Knie wieder aufgetaucht.

Donnerstag, 03.02.2022, 12.48 Uhr: IOC-Präsident Bach spricht über Meinungsäußerungen von Sportlern

IOC-Präsident Thomas Bach hat am Donnerstag vor den Winterspielen in Peking über die Regeln des Internationalen Olympischen Komitees, die Athleten während Wettkämpfen und Siegerehrungen politische Meinungsäußerungen verbieten, gesprochen: "Wenn ein Schauspieler in einem Theater Hamlet spielt, fragt sich auch keiner, ob er während des Stücks politische Meinungen äußern kann."

Donnerstag, 03.02.2022, 10.53 Uhr: "Bombastisches Bauwerk": Skisprung-Coach Horngacher begeistert

Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher hat sich nach den ersten Eindrücken vor Beginn der Winterspiele in China begeistert geäußert. Zwischen der Ankunft seines Teams in Peking und dem ersten Training der Springer auf der Olympia-Schanze in Zhangjiakou sagte der Chefcoach am Donnerstag: "Wir haben die Schanze besichtigt. Es ist ein bombastisches Bauwerk. Tolle Sache. Ich glaube, jeder Springer freut sich schon, auf dieser Schanze zu springen." In der ersten Woche stehen zunächst die Wettbewerbe auf der Normalschanze an.

Donnerstag, 03.02.2022, 09.17 Uhr: Lamer Langläufer Albert Kuchler lebt seinen Traum

Schon mit drei Jahren stand Albert Kuchler, Jahrgang 1998, zum ersten Mal zuhause in Lam auf Skiern. Heute, gut 20 Jahre später, ist für ihn der Traum eines jeden Sportlers Wirklichkeit geworden - Kuchler gehört mit Friedrich Moch, Lucas Bögl, Jonas Dobler, Janosch Brugger und Florian Notz zum deutschen Langlauf-Herren-Team bei den olympischen Winterspielen in Peking. Mehr dazu lesen Sie hier.

Donnerstag, 03.02.2022, 09.08 Uhr: Pechstein und Friedrich tragen deutsche Fahne bei Olympia-Eröffnung

Claudia Pechstein und Francesco Friedrich werden die deutsche Fahne bei der Olympia-Eröffnungsfeier am Freitag tragen. Die Eisschnellläuferin und der Bobpilot setzten sich bei der Wahl von Athleten und Sportfans vor Beginn der Winterspiele in Peking durch, wie der Deutsche Olympische Sportbund am Donnerstag mitteilte.

Mittwoch, 02.02.2022, 19.58 Uhr: Ludek Seller startet in Peking für das tschechische Skilanglauf-Nationalteam

Wenn am Freitag die XXIV. Olympischen Winterspiele in der chinesischen Hauptstadt Peking beginnen, dann ist dort auch Ludek Seller aus Chodov, nur knapp zehn Kilometer vom Grenzübergang Höll-Lísková/Haselbach entfernt, mit dabei. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mittwoch, 02.02.2022, 17.28 Uhr: Menschenrechtsexpertin Renata Alt fordert diplomatischen Boykott der Spiele

Die FDP-Menschenrechtsexpertin Renata Alt blickt mit "sehr gemischten Gefühlen" auf die Olympischen Winterspiele in Peking. Im Interview erklärt die 56-Jährige, warum die Vergabe an Peking ein Fehler war, und rät Bundeskanzler Olaf Scholz und allen anderen Regierungsmitgliedern dringend dazu, die Spiele diplomatisch zu boykottieren.

Mittwoch, 02.02.2022, 16.43 Uhr: Deutsche Sporthilfe belohnt Olympiasieg mit 20.000 Euro

Die Deutsche Sporthilfe belohnt einen Olympiasieg bei den Winterspielen in Peking wie in den vergangenen Jahren wieder mit einer Prämie von 20 000 Euro. Silber und Bronze werden mit 15 000 beziehungsweise 10 000 Euro honoriert, wie die Stiftung am Mittwoch mitteilte. Auch für das Erreichen der Ränge vier bis acht werden abgestuft Prämien von 5000 bis 1500 Euro gezahlt. Die Prämien für Mannschafts- und Staffel-Erfolge orientierten sich an dieser Aufteilung, würden jedoch gesondert durch den Gutachterausschuss der Sporthilfe festgelegt. Honoriert werde jeweils der größte Erfolg der geförderten Starter, um Athleten unabhängig vom Wettkampfformat vergleichbare Unterstützung zu ermöglichen.

Mittwoch, 02.02.2022, 15.49 Uhr: Erster deutscher Athlet positiv getestet

Eiskunstläufer Nolan Seegert ist als erster deutscher Sportler bei den Olympischen Winterspielen in Peking positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 29-Jährige befinde sich in einem Isolations-Hotel und sei symptomfrei, teilte der Deutsche Olympische Sportbund am Mittwoch mit.

Mittwoch, 02.02.2022, 14.05 Uhr: Wettbewerbe in Peking gestartet

Mit vier Spielen im Curling und ausgewählten Zuschauern auf der Tribüne haben am Mittwoch die Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen in Peking begonnen. Ab 13.05 Uhr MEZ (20.05 Ortszeit) ging es im National Aquatics Centre schon zwei Tage vor der Eröffnungsfeier mit Duellen im Mixed Doubles los. Am Donnerstag steigen auch die Eishockey-Frauen ein, die Ski-Freestyler beginnen mit der Qualifikation auf der Buckelpiste. Die ersten Medaillen werden in China am Samstag vergeben, es fallen sechs von insgesamt 109 Entscheidungen.

Mittwoch, 02.02.2022, 13.19 Uhr: Nach Trainingssturz: Snowboarder Vockensperger glaubt an Start

Der deutsche Freestyle-Snowboarder Leon Vockensperger hat vor den Olympischen Winterspielen in Peking das Training wegen einer Knieverletzung abgebrochen. Der 22-Jährige glaubt aber, in der Qualifikation für den Slopestyle-Wettbewerb antreten zu können. Er werde mit Ärzten und Physiotherapeuten "jetzt alles tun, was möglich ist", sagte Vockensperger. "Wir sind auch alle zuversichtlich, dass das wieder wird. Wir geben unser Bestes, dass ich am Sonntag starten kann." Bei dem deutschen Hoffnungsträger war nach einem Sturz am Mittwoch eine alte Problematik am rechten Knie wieder aufgetaucht. "Oben am Start habe ich noch gesagt, dass es richtig Spaß macht, den Kurs zu fahren, und dass mein Knie gut hält und wieder fit ist", sagte Vockensperger. "Genau in dem Run bin ich dann gestürzt und habe mir mein Knie wieder verletzt." Das Board des Sportlers ist dabei sogar gebrochen. Vor zwei Wochen nach dem Weltcup in Laax in der Schweiz war Vockensperger schon einmal angeschlagen gewesen.

Mittwoch, 02.02.2022, 13.16 Uhr: Biathlet Lesser kritisiert Bau von Wettkampfstätte

Biathlet Erik Lesser hat den Bau von Wettkampfstätten in der Natur für die Olympischen Winterspiele von Peking kritisiert. "Es ist wirklich schön hier draußen... Aber zu wissen, wie diese Gegend zuvor ausgesehen hat, macht mich so traurig", schrieb der Ex-Weltmeister am Mittwoch in seiner Instagram-Story: "All das für drei Wochen." Dazu postete der 33 Jahre alte Thüringer ein Foto, das ihn am ersten Trainingstag auf der eigens für die Spiele in Zhangjiakou errichteten Biathlon-Anlage zeigte. Der neue Kurs mit einem Stadion für rund 6000 Zuschauer und Schießstand wurde in der eigentlich schneearmen Bergregion im Nordwestens Pekings gebaut, ohne dass es für die Zeit nach Olympia eine internationale Perspektive gibt. Weltcups sind in den kommenden Jahren nicht in China geplant. Umweltschützer hatten vor den Spielen den Protz beim Bau der Wettkampfstätten in der Bergregion kritisiert.

Mittwoch, 02.02.2022, 08.53 Uhr: Zweiter Corona-Fall beim deutschen Olympia-Team

Das deutsche Olympia-Team in Peking hat seinen zweiten Corona-Fall. Eines der 85 Mitglieder der Mannschaft, die am Dienstag in China eingereist waren, sei positiv auf das Virus getestet worden, teilte der Deutsche Olympische Sportbund am Mittwoch mit. Ob es sich um einen Sportler oder einen Betreuer handelt, wollte der DOSB zunächst nicht mitteilen. Alle übrigen 84 am Dienstag eingereisten Teammitglieder seien negativ getestet worden. Das betroffene Teammitglied sei symptomfrei und müsse in ein Quarantänehotel ziehen. Je nach Ergebnis des weiteren Tests werde "das weitere Prozedere festgelegt", hieß es. Bereits vor einigen Tagen war bei einem deutschen Betreuer in der Bergregion Zhangjiakou eine Corona-Infektion festgestellt worden.

Mittwoch, 02.02.2022, 08.51 Uhr: IOC: Kein automatischer Olympia-Abbruch bei höheren Corona-Zahlen

Im Fall steigender Corona-Zahlen bei Olympia will das IOC keine Grenzmarke für einen Abbruch der Winterspiele festlegen. "Wir setzen uns keine Schwellenwerte. Es geht auch nicht nur um die konkreten Zahlen, sondern auch darum, inwieweit Fälle innerhalb der Blase miteinander zusammenhängen", sagte Brian McCloskey, Leiter der Medizinischen Expertenkommission, am Mittwoch in Peking. Bislang habe es in der Corona-Blase vor Beginn der Spiele bei den ermittelten Infektionen keine miteinander verbundenen Fälle gegeben, fügte der Experte des Internationalen Olympischen Komitees hinzu.

Dienstag, 01.02.2022, 17.44 Uhr: Toiletten-Pannen im schwedischen Team

Das schwedische Olympia-Team hat kurz vor dem Auftakt der Winterspiele in Peking (ab Freitag) noch so seine Probleme mit den Sanitäreinrichtungen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Dienstag, 01.02.2022, 15.12 Uhr: Auftakt der Wettbewerbe schon am Mittwoch

Die Olympischen Spiele in Peking werden erst am Freitag offiziell eröffnet, doch bereits vor der Zeremonie im "Vogelnest" kommen die ersten Sportlerinnen und Sportler zum Einsatz. Am Mittwoch beginnen die Wettbewerbe im Curling mit der Vorrunde der Mixed Doubles (13.05 Uhr MEZ), allerdings ohne deutsche Beteiligung. Eine gute halbe Stunde zuvor absolvieren die Rennrodler auf der Bahn in Yanqing ihre ersten Trainingsläufe.

Dienstag, 01.02.2022, 14.00 Uhr: Deutscher Eishockey-Gegner Kanada muss auf Olympia-Test verzichten

Rekord-Olympiasieger Kanada, Auftaktgegner des deutschen Teams beim Eishockey-Turnier in Peking, muss auf seine Generalprobe vor den Winterspielen verzichten. Wegen eines Coronafalls in ihrem Team sagten die Schweizer am Dienstag kurzfristig das geplante Testspiel gegen die Kanadier ab. Verteidiger Christian Marti wurde positiv auf das Virus getestet, musste das Trainingscamp der Eidgenossen verlassen und wird auch nicht mit zu den Spielen nach China reisen. Für die Kanadier wäre die Partie in Cham der einzige Test vor der Weiterreise nach Peking gewesen. Am 10. Februar ist die Mannschaft um Trainer Jeremy Colliton erster Gruppengegner der DEB-Auswahl in Peking. Weitere Kontrahenten in der Vorrunde sind Gastgeber China und die USA.

Dienstag, 01.02.2022, 13.20 Uhr: Mittwoch Abflug: DEB-Team trainiert noch einmal in Mannheim

Dienstag, 01.02.2022, 13.10 Uhr: Pechstein: Fahnenträgerin wäre "der absolute Wahnsinn"

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat erneut die emotionale Bedeutung der Rolle als mögliche deutsche Fahnenträgerin hervorgehoben. "Für mich wäre es der i-Punkt auf der Karriere mehr oder weniger, weil es einfach etwas ganz Spezielles wäre", sagte die 49-Jährige am Dienstag nach ihrem Training in Peking. Pechstein steht vor ihrer achten Teilnahme an Olympischen Winterspielen.

Dienstag, 01.02.2022, 13.00 Uhr: IOC will Peking-Arenen mindestens zu einem Drittel füllen

Trotz der strikten Corona-Maßnahmen in China hofft das Internationale Olympische Komitee auf mindestens zu einem Drittel gefüllte Arenen bei den Winterspielen. "Wir sind noch nicht ganz am Ziel, das muss je nach Wettkampfstätte angepasst werden. Aber ich würde sagen, wenn wir eine oder zwei Personen pro drei verfügbare Plätze haben, wäre das schon ein gutes Ergebnis", sagte IOC-Olympiadirektor Christophe Dubi in einem am Dienstag vom olympischen Informationsservice veröffentlichten Interview. Die genaue Zahl könne auch davon abhängen, ob der jeweilige Wettbewerb drinnen oder draußen stattfinde. Fans aus dem Ausland sind wegen der Corona-Pandemie in Peking nicht zugelassen. Auch in China gehen keine Tickets in den freien Verkauf, nur ausgewählte Zuschauer sollen Zugang erhalten.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading