Winterliche Witterungsverhältnisse können die Funktionsfähigkeit der Verkehrsinfrastruktur einschränken. Ziel ist es daher, mit Hilfe des Winterdienstes zum einen die Verkehrssicherheit und zum anderen den Verkehrsfluss so weit wie möglich aufrechtzuhalten.

Das Straßennetz der Gemeinde Lohberg beträgt über 40 Kilometer Orts- und Gemeindeverbindungsstraßen. Eine Flächengemeinde wie Lohberg in einer Höhenlage von 600 bis 1050 Metern stellt an den kommunalen Winterdienst hohe Anforderungen.

Wie stark "die Armada in Orange" in den nächsten Monaten gefordert sein wird, weiß niemand. "Jeder Winter ist anders", sind sich die Kollegen einig.