Im Garten der Familie Humbs gibt es keine Ecke, in der es nicht grünt und blüht. Vier Generationen sind tagtäglich damit beschäftigt, dass Beete bepflanzt, Unkraut gejätet und natürlich alles ausreichend bewässert wird. Beim bayernweiten Aktionstag am Sonntag, 24. Juni, öffnet die Familie im beschaulichen Weiler Willetstetten in der Gemeinde Zell ihre Gartentüre für alle interessierten Besucher.

Sie werden einen wunderschön gewachsenen Garten zu sehen bekommen, der über mehrere Jahrzehnte verändert und angelegt wurde. Der älteste Teil befindet sich auf einer Wiese unterhalb des denkmalgeschützten Bablhofs, zählt zwar nicht zum Anwesen Humbs, kann aber trotzdem besichtigt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 31. Mai 2018.