"Leute, hört Geschichten heut, aus längst vergangner Zeit; von einer Burg, Heilsberg genannt, einst mächtig, groß und weit bekannt", besangen Hanni und Alfred Stadler zur Einstimmung der Burggeschichten rund um die Burgruine Heilsberg. Beim Burgfest am Wochenende wurden am Sonntag die historischen Begebenheiten mit einer szenisch-musikalischen Führung im Burggraben verbunden.

Vor elf Jahren wurden die Burggeschichten, geschrieben von Alfred Stadler, zum ersten Mal aufgeführt. Nun gab es eine Neuauflage, bereichert von vielen historischen, wahrheitsgetreuen Texten des Burgführers Peter Lutz. Die Regie oblag Stadler und dem Sprecher vom Arbeitskreis Kultur Eduard Ebenbeck.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 24. Juli 2018.