Ist es sinnvoll und verantwortbar, im Thiergarten Granit abzubauen? Vier Landtagsabgeordnete machten sich am Freitag ein Bild. Sie hörten Pro-Argumente, Contra-Argumente, - und kamen zu einem bemerkenswerten Fazit.

Die Natur hielt sich brav an die vereinbarte Choreografie - sie zeigte sich von ihrer schönsten Seite: Die Sonne schien, die Vögel zwitscherten, ein sanfter Frühlingswind rauschte durch die Baumwipfel. Dr. Christian Magerl, Landtagstagsabgeordneter der Grünen und Sprecher des Umweltausschusses, blickte hinab ins Tal, wo sich die Donau durch den Gäuboden schlängelt, er lächelte. "Die Stille ist sagenhaft, man hört nur die Rotfinken", schwärmte der Freisinger. Auch die Abgeordneten Alexander Flierl aus Schwandorf (CSU), Jürgen Mistol aus Regensburg (Grüne) und Sylvia Stierstorfer aus Pfatter (CSU) waren überrascht, "wia schee" es auf dem Rauhenberg ist. Der Rauhenberg ist Teil des Thiergartens. Auf dem Rauhenberg ist ein Steinbruch geplant.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Mai 2018.