Wiesent Neue Anlagen für Urnenbestattungen

Links und rechts der Aussegnungshalle wird im Erweiterungsbereich des Friedhofs (hier die Segnung im Jahr 2018) eine Anlage für Urnenbestattungen eingerichtet. Foto: Meilinger

Gremium befürwortet Antrag auf Markierung von Wanderwegen im Forstmühler Forst.

Mit der Errichtung von Urnenanlagen im Bereich der Friedhofserweiterung beschäftigte sich der Gemeinderat bei der Sitzung am Dienstag. Der zweite Bürgermeister Alfred Stadler leitete die Zusammenkunft in der Schulturnhalle und erläuterte die Planungen der Gestaltung der Anlage. Im Bereich der Erweiterung werden zwei Bereiche für Urnenbeisetzungen angelegt. Geschäftsleiter Klaus Eschbach präsentierte die Varianten. Zum einem werden an der Südwestseite Urnenboxen aufgestellt, die einer Urnenwand ähneln. Es entstehen 30 Urnengräber, die jeweils mit zwei Urnen bestückt werden können. Das Abstellen von Kerzen oder Blumen in geringen Mengen sei hier in einem Kiesbett möglich, so Eschbach. Am nordwestlichen Bereich werden quadratische Stelen installiert. Hier können je nach Höhe der Stelen pro Familie drei oder zwei Felder genutzt werden, die Urnen werden dabei im Boden versenkt. Geplant seien 16 Stelen mit Höhen von achtzig Zentimeter und 110 Zentimetern.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading