Feuerwehreinsatz am frühen Sonntagmorgen in Wiesent im Landkreis Regensburg. Dort brannte es in einem Hackschnitzelbunker eines Fernwärmehäuschens. 

Gegen 5 Uhr morgens mussten die Feuerwehren aus Wiesent und Wörth an der Donau ausrücken. Laut Auskunft der Polizei hatte sich die Förderschnecke des Hackschnitzelbunkers verklemmt, wodurch es zu einer Selbstentzündung kam. Rund eine Stunde benötigten die Feuerwehren, ehe sie nach getaner Arbeit wieder abrücken konnten. Das von dem Schwelbrand betroffene Objekt versorgt unter anderem auch das Rathaus in Wiesent mit Fernwärme. Das ungefähre Ausmaß des Schadens kann bis dato noch nicht abgeschätzt werden. 

Einen ausführlichen Artikel zu diesem Brand lesen Sie auf idowa+ und in der Montagsausgabe der Kötztinger Zeitung.