Wie geplant: Spektakel Landshut soll im September stattfinden

"Ein Parameter ist für mich die Herbstdult", sagt Organisator Martin Hilz. Kann diese stattfinden, dann sähe es auch für das Spektakel (hier ein Bild aus dem vergangenen Jahr) gut aus. Foto: LZ-Archiv/cv

Wie sehr die Corona-Krise der internationalen Kleinkunst- und Straßenkunstszene derzeit zusetzt, das weiß in Landshut wohl niemand besser als Martin Hilz. Der Organisator des Spektakels Landshut hält Kontakte zu Künstlern, Musikern und Veranstaltern in der ganzen Welt - und für viele geht es gerade ans Eingemachte, wie Hilz im LZ-Gespräch sagt.

Gerade erst hat ihn eine Mail eines Festivalorganisators aus Pennabilli, einer kleinen Gemeinde in Italien erreicht. Dort sollte im Juni wieder das "Artisti in Piazza" stattfinden, ein Straßenkunstfestival mit mehr als 60.000 Besuchern. Doch nun hat der Organisator mitgeteilt, dass er das Festival absagen muss. "Der braucht drei Monate Vorlaufzeit und das ist ihm derzeit zu unsicher", sagt Hilz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 02. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading