Wichtiger Sieg im Kampf um Platz 3 Aus 0:1 mach 2:1: Straubing Tigers drehen Spiel in Berlin

Tigers-Trainer Tom Pokel und sein Team setzten sich in Berlin durch. Foto: imago

Mit dem Auswärtssieg in Berlin machen die Straubing Tigers einen wichtigen Schritt im Rennen um den dritten Tabellenplatz.

Die Straubing Tigers haben am Freitagabend einen sehr wichtigen Sieg im Kampf um den dritten Platz in der Deutschen Eishockey-Liga eingefahren. Die Niederbayern setzten sich nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 beim Tabellennachbarn Eisbären Berlin durch. Damit haben sie den Vorsprung auf Rang vier, auf dem nun Bremerhaven steht, auf neun Punkte ausgebaut. Bei einer Niederlage wären die Hauptstädter - bei einem Spiel weniger - bis auf vier Zähler dran gewesen.

Vor 14.200 Zuschauern in Berlin mussten die Tigers aber zunächst einen Rückstand hinnehmen. Leo Pföderl brachte die Eisbären in der 7. Minute in Führung. Dann passierte lange nichts - bis zum Ende des zweiten Abschnitts. 20 Sekunden vor der zweiten Drittelpause glich Chase Balisy im Powerplay für Straubing aus. Damit war für das letzte Drittel für Spannung gesorgt. In diesem war es letztlich Antoine Laganiere, der die Tigers in der 55. Minute zum Sieg in der Hauptstadt schoss.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading