Weltmeisterschaft in London Darts-WM: Ex-Champion Anderson auf Kurs - Auch Wright weiter

Steht nach dem Sieg über Rob Cross im WM-Viertelfinale: Gary Anderson in Aktion. Foto: Steven Paston/PA Wire/dpa/dpa
Steht nach dem Sieg über Rob Cross im WM-Viertelfinale: Gary Anderson in Aktion. Foto: Steven Paston/PA Wire/dpa/dpa

London - Der schottische Vorjahresfinalist Gary Anderson nimmt bei der Darts-WM in London Kurs auf seinen dritten Titel. Am späten Donnerstagabend entschied der 51-Jährige das Duell der ehemaligen Champions gegen Englands Rob Cross mit 4:3 für sich und steht nun im Viertelfinale.

Dort bekommt es Anderson mit dem Engländer Luke Humphries zu tun, er wird die Begegnung als Favorit in Angriff nehmen. Gegen Cross, immerhin Weltmeister von 2018, hatte der Schotte im Alexandra Palace im ersten Satz Probleme. Danach drehte er auf und gewann am Ende im entscheidenden Satz.

Auch der Weltranglistenzweite Peter Wright schaffte den Sprung in die Runde der letzten Acht. Der extravagante Schotte mit den bunten Haaren und Klamotten besiegte im letzten Match des Tages den Engländer Ryan Searle ohne Probleme mit 4:1.

Zuvor hatten bereits die Engländer James Wade (4:0 gegen Martijn Kleermaker), Humphries (4:3 gegen Chris Dobey), Callan Rydz (4:1 gegen Alan Soutar) und Mervyn King (4:3 gegen Raymond Smith) das Viertelfinale, das an Neujahr ausgetragen wird, erreicht. In den vergangenen Tagen war das Turnier massiv von Corona-Fällen überschattet worden. Der Weltverband PDC will die WM trotzdem fortsetzen. Auch Vollauslastung auf den Zuschauerrängen ist weiter erlaubt.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-548143/4

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading