Weltmeisterschaft in London Das bringt der Tag bei der Darts-WM

Der Niederländer Dirk van Duijvenbode startet gegen den Russen Boris Kolzow in die Darts-WM. Foto: Kieran Cleeves/PA Wire/dpa/dpa

Die Darts-WM bewegt sich in großen Schritten auf die dreitägige Weihnachtspause zu. Nur noch zwei Tage, dann stehen die 32 Teilnehmer der dritten Runde fest.

London - Am vorletzten Tag vor der kurzen Weihnachtspause sind bei der Darts-Weltmeisterschaft in London keine Deutschen involviert. Die Nummer eins Gabriel Clemens bestreitet erst am Donnerstag das erste Match.

Am Mittwoch (13.30 Uhr und 20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) stehen acht Zweitrundenpartien auf dem Programm.

Van Duijvenbode beginnt

Dirk van Duijvenbode, der auf einer Auberginen-Farm arbeitet und deshalb "Auberginen-König" genannt wird, startet ins Turnier. Am Abend (21.00 Uhr) bekommt er es mit dem russischen Vertreter Boris Kolzow zu tun. Im Vorjahr hatte der Niederländer van Duijvenbode überraschend das WM-Viertelfinale erreicht. Bekannt ist er auch für seinen stimmungsvollen Einlauf in die Darts-Arenen.

Nächster Auftritt vom Neun-Darter-König

Am vergangenen Freitag schrieb der Schotte William Borland ein Stück WM-Geschichte. Borland gelang als erstem Spieler der Turnierhistorie ein Neun-Darter in einem entscheidenden Leg, er setzte sich damit gegen den jungen Engländer Bradley Brooks durch. Am Mittwoch (13.30 Uhr) ist er gegen Ryan Searle (England) aber nur Außenseiter.

Zwei Geheimfavoriten beginnen

Die ganz großen Favoriten wie Titelverteidiger Gerwyn Price (Wales) oder Ex-Champion Peter Wright aus Schottland sind nach gelungenem Auftakt schon in Runde drei, vor Weihnachten sind aber noch viele Geheimfavoriten gefordert. Für den Mittwoch gilt dies unter anderem für die beiden Engländer Nathan Aspinall (20.00 Uhr gegen Landsmann Joe Murnan) und Joe Cullen, der sich am Nachmittag (16.30 Uhr) mit Jim Williams aus Wales misst.

© dpa-infocom, dpa:211221-99-469953/3

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading