Die Staaten der Erde haben auf der Welt-Klimakonferenz in Glasgow bis zum Schluss um den Abschied vom Brennstoff Kohle gerungen. Wie verbindlich er ausfallen wird, blieb bis zum Ende offen.

Mit Kohle fing das Industriezeitalter an. Sie bewegte Eisenbahnen und lieferte die Hitze für die Stahlhütten. Ungewollt heizte sie auch das Erdenklima auf, weshalb die Staaten der Welt in Glasgow seit gute zwei Wochen darüber verhandeln, wie sie von der Kohle loskommen. Und das ist nach über 200 Jahren Abhängigkeit noch immer ein schwerer Entzug, weshalb in Schottland bis zur letzten Minute darüber gebrütet und gestritten wurde. Eigentlich sollte am Freitag eine Lösung gefunden werden und die Weltklimakonferenz enden.