Erfurt Warum musste der Waschbär vom Weihnachtsmarkt sterben?

Trauriges Ende für einen offenbar betrunkenen Waschbären, der am Samstag über einen Weihnachtsmarkt in Erfurt getorkelt ist. Das Tier wurde vom zuständigen Jäger erschossen. Die Aktion sorgt für Empörung. Eine Welle der Entrüstung schwappt vor allen Dingen durch die sozialen Netzwerke.

Es ist ein tragisches Schicksal, das der kleine Waschbär in Erfurt erleiden musste. Das Tier torkelte dort am Samstag über einen Weihnachtsmarkt. Ein Polizeisprecher berichtete, das Tier sei vermutlich betrunken gewesen. Zunächst kümmerten sich Sicherheitsleute um das verwirrte Tier. Was dann geschah, darüber gibt es verschiedene Versionen. Einer Meldung der Deutschen Presse-Agentur (dpa) zufolge, brachten Feuerwehrleute den Waschbären ins Tierheim. Eine Mitarbeiterin des Tierheims sagte, dass der Waschbär dort nie ankam. Stattdessen habe die Feuerwehr den Waschbär an den Stadtjäger übergeben. Dieser soll das Tier dann erschossen haben. 

Mehr dazu sehen Sie im folgenden Video:

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading