Die bayerische Staatsregierung hat die Tür zu einem normalen Leben für die bevorstehende Pfingstzeit noch ein klein wenig weiter aufgestoßen.

So sollen ab 21. Mai nicht nur Beherbergungsbetriebe wie Hotels, Campingplätze, Ferienwohnungen und Jugendherbergen geöffnet werden können, sondern auch Seilbahnbetrieb, Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, touristische Bahn- und Reisebusverkehre, Stadt- und Naturführungen sowie die Nutzung von Außenbereichen medizinischer Thermen wieder möglich sein. Voraussetzung ist jeweils, dass die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche (Inzidenz) in dem jeweiligen Kreis "stabil" unter 100 liegt, teilte Staatskanzleiminister Florian Herrmann (CSU) am Montag nach einer Kabinettssitzung in München mit.